Zum Hauptinhalt springen

Neuigkeiten

Aktuelles und Interessantes

Grafschafter Breitband News

Grafschafter Breitband: Bauplanung für Schüttorf in der Endphase
19.01.2022

Grafschafter Breitband: Bauplanung für Schüttorf in der Endphase

Dem Glasfaserausbau in Schüttorf steht nichts mehr im Wege. Dank der erreichten Mindestquote von 40 Prozent geht es zur Freude der ...

Dem Glasfaserausbau in Schüttorf steht nichts mehr im Wege. Dank der erreichten Mindestquote von 40 Prozent geht es zur Freude der Kunden nun zeitnah an die Umsetzung.

Laut Stephan Lührs, Geschäftsführer der spt.netz GmbH, sollen die ersten Hausbegehungen noch diesen Monat stattfinden. In Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Schüttorf wird die spt.netz GmbH den Breitbandausbau in Schüttorf deutlich vorantreiben. Als erfahrenes Planungsbüro agiert das Unternehmen zusätzlich als Tiefbauspezialist und wird das fertige Netz nach Abschluss der Baumaßnahmen an die „Schüttorfer Glasfaser-Infrastruktur“ (SGI) übergeben. Die SGI als zukünftiger Netzeigentümer wird unter anderem auch für die Instandhaltung des Netzes verantwortlich sein. Sobald das Netz fertig gestellt und die ersten Anschlüsse freigeschaltet werden, tritt Grafschafter Breitband als Netz-Provider in Aktion, um die Kunden mit schnellem Internet, Telefon und Fernsehen zu versorgen. 

Laut spt.netz GmbH befinde man sich zur Zeit in der konkreten Planungsphase. Diese beinhaltet unter anderem die sogenannte Hausbegehung. Hierbei wird zusammen mit dem Kunden entschieden, wie das Glasfaserkabel zukünftig ins Haus oder in die Wohnung gelegt werden soll. Letzte Woche wurden die ersten Kunden bereits per Post angeschrieben und um eine Terminabsprache gebeten. Startschuss für die Tiefbaumaßnahmen ist dann für Mai dieses Jahres geplant. Insgesamt wird mit einer Ausbauzeit von ca. 2 Jahren gerechnet.

Die gute Nachricht: Wer sich noch nicht für einen zukunftssicheren Glasfaseranschluss entschieden hat, kann dies immer noch tun. Unter www.grafschafter-breitband.de/bestellung können verfügbare Haushalte auch während der Planungs- und Bauphase weiterhin ihren Auftrag einreichen. Der Vertrag mit Grafschafter Breitband ist Grundvoraussetzung für einen Anschluss. Da die aktive Vermarktung allerdings schon abgeschlossen ist, wird hierfür nun eine Anschlussgebühr von einmalig 199,00 EUR brutto fällig.

Grafschafter Breitband: Einführung Sicherheitspaket G DATA
11.01.2022

Grafschafter Breitband: Einführung Sicherheitspaket G DATA

Pünktlich zum Jahreswechsel begrüßt Grafschafter Breitband ein neues Zusatzprodukt in seinem Produktportfolio. Hierbei handelt es ...

Pünktlich zum Jahreswechsel begrüßt Grafschafter Breitband ein neues Zusatzprodukt in seinem Produktportfolio. Hierbei handelt es sich um das Sicherheitspaket „Internet Security“ von G DATA, welches dem Nutzer und seinen Endgeräten in Zukunft optional als starker Virenschutz zur Seite stehen soll.

Um die Angriffsfläche für Cyberbedrohungen so gering wie möglich zu halten, stellt Grafschafter Breitband potentiellen Kunden, sowie Bestandskunden, ab sofort das Sicherheitspaket von G DATA zur Verfügung. Das Paket bietet einen umfassenden Schutz für Betriebssysteme wie Windows, macOS, Android und iOS und garantiert einen effektiven Virenschutz im World Wide Web, so wie viele weitere Features.

Dank der Next-Generation Technologien DeepRay® und BEAST sind Computer und mobile Endgeräte zu jeder Zeit vor Viren, Trojanern, Ransomware und anderer Malware geschützt. Die Software ist zu 100% "Made in Germany" und entspricht damit den strengen deutschen Datenschutzgesetzen. Wichtig: Für die Buchung eines der Sicherheitspakete ist die Voraussetzung eine Internet-Flat von Grafschafter Breitband, da es sich lediglich um ein Zusatzprodukt handelt.

Wie kann ich als Neu- oder Bestandskunde das Sicherheitspaket von G DATA buchen?

Neukunden: Das Sicherheitspaket kann über den Online-Bestellprozess mit dem Internetvertrag beauftragt werden, oder nachträglich über das Änderungsformular eingereicht werden.

Bestandskunden: Hierfür muss das Änderungsformular ausgefüllt und per E-Mail Adresse an info@grafschafter-breitband.de zurückgeschickt werden. Alternativ kann die Beauftragung auch über das Kontaktformular erfolgen.

Lesen Sie hier alle weiteren Info’s zum Sicherheitspaket von G DATA.

Grafschafter Breitband: Schüttorf erreicht Mindestquote
03.01.2022

Grafschafter Breitband: Schüttorf erreicht Mindestquote

Es ist vollbracht: Die Grundlage für einen weiteren Glasfaserausbau in der Grafschaft Bentheim ist gelegt: Die Samtgemeinde Schüttorf ...

Es ist vollbracht: Die Grundlage für einen weiteren Glasfaserausbau in der Grafschaft Bentheim ist gelegt: Die Samtgemeinde Schüttorf inklusive der Ortsteile Samern, Ohne, Quendorf und Engden erreicht kurz vor Ablauf der Frist die Mindestquote von 40 Prozent. Rund 2.000 Haushalte aus den oben genannten Ortsteilen werden schon bald von den Vorteilen eines schnellen Glasfaseranschlusses profitieren.

Nach einem durchaus holprigen Start und der Frage, ob überhaupt genügend Interesse vorhanden sei, wurde die Mindestquote von 40 Prozent kurz vor Jahresende endlich geknackt, teilt der zukünftige Netzbetreiber Grafschafter Breitband mit. Ein großer Dank für die Unterstützung vor Ort gehe hierbei vor allem an die Bürgermeister und Gemeindevertreter, ohne deren Hilfe ein solcher Erfolg nicht möglich gewesen wäre.

Das Projekt der schwarzen Flecken in Schüttorf umfasst ein Gesamtpotential von ca. 4.900 Haushalten und wird eigenwirtschaftlich durch die net services GmbH & Co. KG unter der Marke Grafschafter Breitband vermarktet. Ziel ist es, die Region langfristig und flächendeckend mit einem stabilen Breitbandnetz auszustatten.

Die gute Nachricht: Auch nach Ablauf der Vermarktungsfrist und während der Netzplanungsphase besteht für verfügbare Haushalte weiterhin die Möglichkeit auf einen eigenen Glasfaseranschluss. Es wird lediglich eine Anschlussgebühr von einmalig 199,00 EUR brutto fällig. Unter www.grafschafter-breitband.de/bestellung kann eine Adresse direkt auf Verfügbarkeit geprüft werden und gleichzeitig auch der Auftrag eingereicht werden.

Grafschafter Breitband: Schüttorf geht in die Verlängerung
09.12.2021

Grafschafter Breitband: Schüttorf geht in die Verlängerung

Der zukünftige Netzbetreiber Grafschafter Breitband teilt mit, die Vermarktung in Schüttorf bis einschließlich 31.12.2021 zu ...

Der zukünftige Netzbetreiber Grafschafter Breitband teilt mit, die Vermarktung in Schüttorf bis einschließlich 31.12.2021 zu verlängern. „Mit einer Gesamtquote von 38 Prozent können wir uns noch nicht zufriedengeben“, sagt Inga Lassen, Prokuristin bei Grafschafter Breitband. Angesetzt ist eine Mindestquote von 40 Prozent um den Ausbau in der Samtgemeinde rentabel zu realisieren.

Hintergrund für die Verlängerung sei unter anderem das kurzfristig angestiegene Potential. „Angesichts neu hinzugekommener Adressen haben wir uns in Absprache mit unserem Partner, den Stadtwerken Schüttorf - Emsbüren, dazu entschieden die Vermarktung bis einschließlich 31.12.2021 zu verlängern“, sagt Frau Lassen. Diese Haushalte sollen die gleiche Chance bekommen, sich den Anschluss kostenlos zu sichern. Von dieser Entscheidung profitiert nun auch das restliche Gesamtpotential. „Wir erhoffen uns natürlich, dass die letzten 2 Prozent bis dahin noch zusammenkommen, um den Ausbau wie geplant umzusetzen“, betont Frau Lassen.

Das Projekt, welches in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Schüttorf -Emsbüren realisiert werden soll, umfasst ein Gesamtpotential von ca. 5.000 Haushalten, die sich aktuell den kostenlosen Glasfaseranschluss sichern können. Zum Ausbaugebiet gehören die Stadt Schüttorf, sowie die Ortsteile Engden, Ohne, Quendorf und Samern. „Ein stabiles Breitbandnetz ist für die Region langfristig genauso wichtig wie Wasser und Strom“, betont Daniel Kollbach, technischer Geschäftsführer bei den Stadtwerken Schüttorf – Emsbüren. Neben einer wesentlich schnelleren Datenübertragung steigert Glasfaser nicht nur den Wert der Immobilie, sondern stärkt gleichzeitig auch die Region und sichert die Wettbewerbsfähigkeit am Markt. „Wir müssen gemeinsam den Schritt in die Zukunft wagen und dem Trend der Digitalisierung folgen“, fügt Hartmut Klokkers, kaufmännischer Geschäftsführer bei den Stadtwerken Schüttorf - Emsbüren, hinzu.

Fakt ist, dass der Ausbau nur bei Erreichen der 40 Prozent Marke stattfinden wird. „Es wäre sehr bedauerlich, wenn es am Ende an nur zwei Prozent scheitern würde“, sagt Frau Lassen. Ende Dezember wird sich dann zeigen, wie es weitergeht. Bis dahin haben alle verfügbaren Haushalte unter www.grafschafter-breitband.de die Möglichkeit Ihre Adresse zu prüfen und Ihren Auftrag einzureichen. Um sich nochmals ausführlich zum Projekt zu informieren, kann eine Online-Infoveranstaltung über folgenden Link aufgerufen werden: https://youtu.be/NCaVcCa3r24

Grafschafter Breitband: Ho Ho Ho…es weihnachtet sehr!
30.11.2021

Grafschafter Breitband: Ho Ho Ho…es weihnachtet sehr!

Pünktlich zum Start der Weihnachtszeit möchten wir Ihnen mit unserem Film-Adventskalender die vor-Weihnachtszeit versüßen. Denn ...

Pünktlich zum Start der Weihnachtszeit möchten wir Ihnen mit unserem Film-Adventskalender die vor-Weihnachtszeit versüßen. Denn besonders in stürmischen Zeiten liegt es uns am Herzen Ihnen in den eigenen vier Wänden eine kleine Freude zu bereiten.

Auch dieses Jahr ist unser Film-Adventskalender wieder prall gefüllt mit tollen Highlights für Groß und Klein. Verwandeln Sie ihr Wohnzimmer in ein Weihnachtskino und lassen Sie sich vom 01.12. – 24.12.2021 täglich von einem neuen Film zum exklusiven Weihnachtspreis 1) überraschen! Von Weihnachtsklassikern bis hin zu den besten Action-Highlights ist für Sie alles dabei. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und eine spannende Unterhaltung!

Und so melden Sie sich an: Zum Teilnehmen öffnen Sie einfach ihr TV-Menü und klicken auf die Adventskalender-Kachel. Sie werden dann direkt zu den Filmen weitergeleitet.

 

1) Pro Film wird eine Pauschale von 1,00 EUR berechnet.

Grafschafter Breitband: Endspurt für die Samtgemeinde Schüttorf
24.11.2021

Grafschafter Breitband: Endspurt für die Samtgemeinde Schüttorf

Derzeit liegt die Anschlussquote bei über 27 Prozent. Das Projekt nehme, laut zukünftigem Netzbetreiber Grafschafter Breitband, ...

Derzeit liegt die Anschlussquote bei über 27 Prozent. Das Projekt nehme, laut zukünftigem Netzbetreiber Grafschafter Breitband, langsam aber sicher an Fahrt auf, denn Voraussetzung für einen weiteren Ausbau sei eine Quote von mindestens 40 Prozent.

„Anhand der steigenden Quote merken wir, dass die Vermarktung sich langsam dem Ende neigt“, sagt Frau Lassen, Teamleitung Marketing und Vertrieb bei Grafschafter Breitband. Das sei wohl recht typisch, denn erfahrungsgemäß warten viele die Anmeldung bis kurz vor Schluss ab. „Dieses Phänomen haben wir schon in einiger unserer Projekte beobachtet“, sagt sie. Seit Ende 2017 ist Grafschafter Breitband schon in der Niedergrafschaft aktiv und zählt bereits über 5.000 Kunden am Netz. Nun hoffe man, dass die Mindestquote auch in Schüttorf und seinen Ortsteilen erreicht werde.

Der Glasfaseranschluss ist in Verbindung mit einem Vertrag bei Grafschafter Breitband bis einschließlich 30.11.2021 komplett kostenlos. Das bedeutet, dass dem Endkunden die Materialkosten für die Tiefbauarbeiten, sowie alle technischen Gerätschaften für den Anschluss, geschenkt werden. Nicht mal die Entfernung von der Straße bis zum Haus spiele eine Rolle, egal wie viele Meter sich das Haus von der Straße entfernt befinde. Auch versteckte Kosten wie z.B. eine Anschlussgebühr, fallen bis einschließlich 30.11.21 komplett weg. Sogar die Kündigung beim Altanbieter und die Rufnummernportierung sind kostenlos im Service inbegriffen.

Aber nicht nur die Vorteile für den Endkunden seien, laut Frau Lassen, wichtig zu erwähnen. Auch der Region verschaffe ein zukunftssicheres Glasfasernetz einen gewissen Standortvorteil sowie eine deutlich höhere Ansiedlungsquote von Gewerbe und Industrie. „Gerade Unternehmen werden langfristig nicht an einer stabilen Breitbandanbindung vorbeikommen, gerade in Bezug auf die Konkurrenzfähigkeit und das Bestehen am Markt“, sagt sie.

Ob die Quote bis zum 30. November erreicht werde, liege nun in den Händen der Bürgerinnen und Bürger, so Frau Lassen. Klar ist: Um den Breitbandausbau weiter voran zu treiben, ist eine Mindestquote von 40 Prozent erforderlich, ansonsten würde sich der Ausbau nicht rentieren. Hinzu kommt: Bei Anmeldung nach dem 30.11. wird eine dreistellige Anschlussgebühr fällig. „Potentielle Haushalte sollten nicht mehr lange warten“, betont sie. Unter www.grafschafter-breitband.de/bestellung kann direkt überprüft werden, ob eine Adresse verfügbar ist. Im gleichen Zuge kann hier auch der Auftrag eingereicht werden. Die letzten Beratungstermine vor Ort sind unter www.grafschafter-breitband.de/veranstaltungen einsehbar.

Alle weiteren Informationen zum Projekt finden Sie unter www.grafschafter-breitband.de

Grafschafter Breitband: Hausbesuche in Schüttorf, Engden, Ohne, Samern und Quendorf
18.11.2021

Grafschafter Breitband: Hausbesuche in Schüttorf, Engden, Ohne, Samern und Quendorf

Zum Vermarktungsende setzt der zukünftige Netzbetreiber Grafschafter Breitband auf eine flächendeckende Haustür-Aktion, um alle ...

Zum Vermarktungsende setzt der zukünftige Netzbetreiber Grafschafter Breitband auf eine flächendeckende Haustür-Aktion, um alle unentschlossenen Haushalte vom Angebot des kostenlosen Glasfaseranschlusses zu überzeugen.

Seit Anfang letzter Woche sind Vertreter von Grafschafter Breitband in den Gemeinden unterwegs, um nochmals über das Thema Glasfaser aufzuklären. „Durch die Tür-zu-Tür Aktion erhoffen wir uns nochmal einen deutlichen Anstieg der Quote“, sagt Folke Wollesen, Vertriebler bei Grafschafter Breitband. Diese liege aktuell bei erst 22 Prozent. Eine Mindestquote von 40 Prozent sei allerdings zwingend notwendig, um weiter ausbauen zu können, ansonsten würde sich das Projekt nicht rentieren. „Die Hausbesuche sollen Unentschlossenen nochmals die Möglichkeit geben, vor der Haustür in den persönlichen Dialog zu treten“, sagt Herr Wollesen.

Bei einem noch offenen Potential von ca. 3.700 Haushalten werden die Grafschafter Breitband Berater noch bis einschließlich 30.11.21 vor Ort unterwegs sein. Für einen unverbindlichen Beratungstermin können potentielle Haushalte sich unter folgender Rufnummer melden: 0800 - 80 30 38 08 (kostenlos aus dem dt. Festnetz).

Grafschafter Breitband: Was ist in Schüttorf los?
15.11.2021

Grafschafter Breitband: Was ist in Schüttorf los?

„Eine Erklärung, warum es derzeit so schleppend anläuft, haben wir leider nicht“, sagt Inga Lassen, Teamleitung im Endkundenvertrieb, ...

„Eine Erklärung, warum es derzeit so schleppend anläuft, haben wir leider nicht“, sagt Inga Lassen, Teamleitung im Endkundenvertrieb, bei Grafschafter Breitband. Denn eigentlich könnten die Bedingungen nicht besser sein. Der Anschluss ist während der Vorvermarktung kostenlos, egal wie viele Meter das Haus von der Straße entfernt steht. Auch die Kündigung der Altverträge ist im Service mit inbegriffen und wird von Grafschafter Breitband kostenlos übernommen.

Rund 5.000 Haushalte umfasst das Projekt, welches noch bis einschließlich 30.11.2021 vermarktet wird. Ziel ist es, die Region so flächendeckend und zukunftssicher wie möglich zu mit Glasfaser zu versorgen. Denn auf lange Sicht führt an einem Glasfaseranschluss kein Weg mehr dran vorbei. „Auch wenn die verfügbare Bandbreite aktuell noch ausreicht, kann das in ein, zwei Jahren schon wieder ganz anders aussehen“, sagt Frau Lassen. Denn der Datenverbrauch steige von Jahr zu Jahr weiter an. Eine alte Kupferleitung wird diesen Ansprüchen auf Dauer nicht gerecht werden. „Es ist wichtig, dass wir uns rechtzeitig für die Zukunft rüsten, bevor es zu spät ist“, betont sie.

Eine eigene Glasfaserleitung bringe viele Vorteile mit sich. „Die Kunden profitieren nicht nur von einer wesentlich schnelleren Datenübertragung, sondern werten zeitgleich auch ihre Immobilie auf“, sagt sie. Häuser mit einer Glasfaseranbindung seien heute deutlich mehr wert, als mit einer schlechten Anbindung. Hinzu kommen ihre unbegrenzte Leistungsfähigkeit und garantierte Geschwindigkeit, egal wie viele Personen sich gleichzeitig im Internet aufhalten.

Mit bereits über 5.000 Kunden am Netz ist Grafschafter Breitband ein bekannter Netzbetreiber in der Region. „Derzeit warten noch über 6.000 Kunden auf Ihren Glasfaseranschluss“, sagt Frau Lassen. Die gute Nachricht: Dieser Trend soll über die nächsten Jahre weitergeführt werden. Unter www.grafschafter-breitband.de/bestellung kann überprüft werden, ob eine Anschrift verfügbar ist und ob ein Auftrag eingereicht werden kann. Zusätzlich finden Beratungstermine vor Ort statt, um offene Fragen zu klären. Einsehbar unter www.grafschafter-breitband.de/veranstaltungen

Warum in Glasfaser-Tiefbauarbeiten: so viel Zeit fließt
03.11.2021

Warum in Glasfaser-Tiefbauarbeiten: so viel Zeit fließt

Jeder kennt es. Die Vorvermarktung für Glasfaser ist gestartet. Der Auftrag für den neuen Anschluss ist eingereicht. Die angesetzte ...

Jeder kennt es. Die Vorvermarktung für Glasfaser ist gestartet. Der Auftrag für den neuen Anschluss ist eingereicht. Die angesetzte Mindestquote wird kurz vor Ende geknackt – doch spätestens, wenn langsam wieder Ruhe eingekehrt, tut sich folgende Frage auf: Wann kriege ich denn eigentlich meinem Glasfaseranschluss?

„Eine berechtigte Frage“, wie auch Nik Ralfs, Kundenberater bei Grafschafter Breitband, findet. „Es sind ja nicht nur die reinen Tiefbauarbeiten, sondern auch die Planungszeit, die vorher mit eingerechnet werden muss“, sagt er. Denn bevor es mit dem Tiefbau losgehen kann, geht es erstmal in die finale Netzplanungsphase. Hierbei wird das neue Glasfasernetz, inklusive der nötigen Technik wie z. B. dem PoP (Point of Presence) als Daten-Vermittlungsquelle, im Detail geplant. Denn erst wenn alle Kundenaufträge vorliegen, kann das Netz sowie die benötigte Technik fertig geplant werden. Erst dann können Materialen bestellt werden. „Bei einer Anzahl von mehreren tausend Haushalten kann das schon einige Zeit in Anspruch nehmen“, sagt Ralfs.

Sobald die Netzplanung steht, kann mit dem Ausbau begonnen werden. Aber auch hier kann es durchaus zu Komplikationen kommen, auch wenn die Technik heutzutage schon sehr fortgeschritten ist. Wie schnell es letztendlich geht, hängt immer stark von den örtlichen Gegebenheiten und Baugenehmigungen ab. Aber auch die Witterung in der kalten Jahreszeit spielt eine große Rolle, denn bei Frost und Schnee ist an Tiefbauarbeiten kaum zu denken. In Anbetracht all dieser Faktoren ist es völlig normal, wenn die Ausbauphase bei mehreren tausend Haushalten bis zu 2 Jahre andauert.

Ein nächster wichtiger Schritt ist natürlich das Einblasen der Glasfaser, welches meistens erst nach Abschluss der Tiefbauarbeiten erfolgt. Sobald dies abgeschlossen ist, erfolgt die Übergabe des Netzes an den zukünftigen Netzbetreiber. In der Regel wird die gesamte Technik, die die Übertragung der Lichtsignale regelt, bestellt und installiert. Dieser muss vor Freischaltung jedoch erstmal die Funktionalität der einzelnen Anschlüsse prüfen und ist letztendlich dafür zuständig das Netz mit dem schnellen Internet zu bespielen. Dies ist allerdings erst möglich, wenn der Abschlusspunkt (ONT) im Haus des Kunden gesetzt wurde. Erst wenn alle diese Aufgaben erfolgreich durchgeführt worden sind, können die Kunden sukzessive freigeschaltet werden.

„Bis zum funktionstüchtigen Anschluss bitten wir also um etwas Geduld“, sagt Herr Ralfs. Umso schöner sei dann der Moment wo der Anschluss endlich laufe und sich das lange Warten endlich gelohnt habe.

Erkundigen sich hier, wie die Glasfaser in Ihr Haus eingeführt wird. 

 

Grafschafter Breitband: Über 5.000 Kunden am Netz
25.10.2021

Grafschafter Breitband: Über 5.000 Kunden am Netz

Seit Mitte 2017 ist die net services GmbH & Co. KG als Telekommunikationsbetreiber unter der Marke Grafschafter Breitband in der ...

Seit Mitte 2017 ist die net services GmbH & Co. KG als Telekommunikationsbetreiber unter der Marke Grafschafter Breitband in der Grafschaft Bentheim tätig. Dabei konnten, in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Partnern, viele Breitbandprojekte erfolgreich realisiert und umgesetzt werden. Zu den Ausbaugebieten gehören Teile der Niedergrafschaft, sowie Bereiche der Stadt Nordhorn und letztlich die Samtgemeinde Schüttorf, wo derzeit weitere Glasfaseranschlüsse vermarktet werden.

Ziel war es stets, die Region so flächendeckend wie möglich mit Glasfaser zu versorgen und den Bürgerinnen und Bürgern langfristig ein stabiles Breitbandnetz zur Verfügung zu stellen. Diesem Ziel sind alle Beteiligten nun einen großen Schritt nähergekommen. „Dass wir nach vier Jahren schon über 5.000 aktive Kunden am Netz haben ist eine echte Erfolgsmeldung“, freut sich Dirk Moysich, Geschäftsführer bei der net services GmbH & Co. KG. Dies sei vor allem auf die großartige und pragmatische Zusammenarbeit mit den Projektpartnern, unter anderem die Breitband Grafschaft Bentheim GmbH & Co. KG, die Nordhorner Versorgungsbetriebe GmbH, die spt.netz GmbH & Co. KG und die Stadtwerke Schüttorf Emsbüren, zurückzuführen, teilt er mit.

Die gute Nachricht: Dieser Trend soll über die nächsten Jahre weitergeführt werden. „Derzeit warten noch über 6.000 Kunden auf Ihren Glasfaseranschluss“, sagt Moysich weiter. Dies seien überwiegend Haushalte, die sich aktuell in der Ausbauphase befinden, oder Haushalte, die gerade aktiv vermarktet werden. „Trotzdem laufen die Anschaltungen im Hintergrund sukzessive weiter“, betont er. Laut Plan sollen knapp 1.000 weitere Anschlüsse bis zum Jahreswechsel in Betrieb genommen werden.

Auf dem Glasfaseranschluss von Grafschafter Breitband sind derzeit Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbit/s im Download möglich. Auch ein Telefonanschluss mit Flatrate in die Niederlande, sowie ein Fernsehanschluss kann optional dazu gebucht werden. Unter www.grafschafter-breitband.de/bestellung kann überprüft werden, ob eine Anschrift verfügbar ist und ob ein Auftrag eingereicht werden kann.

Grafschafter Breitband: Happy Halloween
18.10.2021

Grafschafter Breitband: Happy Halloween

Vom 18.10. – 08.11.2021 wird’s gruselig! Pünktlich zu Halloween zeigen wir Ihnen die besten Horrorfilme für nur 1,00 EUR pro Film. ...

Vom 18.10. – 08.11.2021 wird’s gruselig! Pünktlich zu Halloween zeigen wir Ihnen die besten Horrorfilme für nur 1,00 EUR pro Film. Machen Sie mit und melden Sie sich direkt an.

Auch dieses Mal ist für jeden wieder etwas dabei – seien Sie gespannt. Denn was gibt es besseres als eine schaurige Grusel-Night auf der heimischen Couch?

Soo melden Sie sich an: Zum Teilnehmen öffnen Sie einfach ihr TV-Menü und klicken auf die Halloween-Kachel. Sie werden dann direkt zu den Filmen weitergeleitet.

Wir wünschen viel Spaß und eine spannende Unterhaltung!

Grafschafter Breitband: Infoveranstaltungen gut besucht
12.10.2021

Grafschafter Breitband: Infoveranstaltungen gut besucht

Endlich wieder vor Ort: In den vergangenen Vermarktungsgebieten musste der Anbieter Grafschafter Breitband die Veranstaltungen vor ...

Endlich wieder vor Ort: In den vergangenen Vermarktungsgebieten musste der Anbieter Grafschafter Breitband die Veranstaltungen vor Ort absagen. Doch für das Vermarktungsgebiet der schwarzen Flecken in Schüttorf sah es nun gut aus. Die Infoveranstaltungen zum Glasfaserausbau (unter den aktuell geltenden Hygienerichtlinien) konnten endlich wieder vor Ort stattfinden.

Das Interesse an einem eigenen Glasfaseranschluss ist hoch. Das zeigten die Besucherzahlen der vergangenen Infoveranstaltungen rund um die Glasfaservermarktung in der Samtgemeinde Schüttorf sowie den Gemeinden Quendorf, Samern, Ohne und Engden. Unter den gewohnten Mindestabstandsregeln sowie dem Tragen einer Maske bis zum Platz, wurde hier vergangene Woche ausführlich zum Thema Glasfaser informiert.

„Wir freuen uns, dass wir endlich wieder vor Ort sein dürfen und die Kunden persönlich informieren können“, sagt Nik Ralfs, Mitarbeiter im Vertrieb bei Grafschafter Breitband. Durch die Pandemie musste das Team von auf die alternative Lösung umsteigen: Online-Infoveranstaltung. Die Präsentation wurde hierbei live als Online-Stream über YouTube übertragen. „Aus der Not haben wir die Online-Veranstaltung ins Leben gerufen, auch wenn es inzwischen eine gute Ergänzung für Diejenigen ist, die an den Vor-Ort-Veranstaltungen nicht teilnehmen können oder wollen, wir bevorzugen es in den persönlichen Dialog mit den Bürgern zu gehen“, sagt Herr Ralfs. Daher sei es für alle Beteiligten umso besser, dass dies nach 1,5 Jahren endlich wieder möglich sei.

Noch bis zum 30.11.2021 können sich verfügbare Haushalte aus den oben genannten Gebieten einen kostenlosen1) Glasfaseranschluss bis ins Haus sichern. Ob ein Haushalt verfügbar ist, kann direkt über den Verfügbarkeitscheck unter www.grafschafter-breitband.de/bestellung geprüft werden. Für eine persönliche Beratung vor Ort finden ab dieser Woche zusätzlich Beratungstermine in den verschiedenen Gemeinden statt. Diese können ohne vorherige Terminabsprache in den genannten Zeiten besucht werden.

Zu den Beratungsterminen

1) Der Glasfaseranschluss ist nur i.V.m. einem Auftrag bei Grafschafter Breitband vom 01.10. - 30.11.2021 innerhalb der Vorvermarktung kostenlos.

Grafschafter Breitband: Schnelles Internet für die schwarzen Flecken in der Samtgemeinde Schüttorf
01.10.2021

Grafschafter Breitband: Schnelles Internet für die schwarzen Flecken in der Samtgemeinde Schüttorf

Vor knapp einem Jahr hatten bereits die s.g. weißen Flecken (unterversorgte Haushalte mit einer Bandbreite von bis zu 30 Mbit/s) im ...

Vor knapp einem Jahr hatten bereits die s.g. weißen Flecken (unterversorgte Haushalte mit einer Bandbreite von bis zu 30 Mbit/s) im Rahmen einer geförderten Vermarktung in Zusammenarbeit mit der BGB (Breitband Grafschaft Bentheim GmbH) die Möglichkeit, sich den kostenfreien Hausanschluss zu sichern. Dieses Projekt war mit einer Anschlussquote von über 80% ein voller Erfolg. An diesen möchte das Unternehmen net services GmbH & Co. KG unter der Marke „Grafschafter Breitband“ in Zusammenarbeit mit dem Planungs- und Teifbauunternehmen spt.Netz GmbH & Co. KG nun anknüpfen. Die Unternehmen hatten bereits die s.g. schwarzen Flecken (Haushalte mit Bandbreiten von mehr als 30 Mbit/s) in der Niedergrafschaft eigenwirtschaftlich vermarktet. Nun soll der Ausbau der schwarzen Flecken auf den Bereich der Stadt Schüttorf und die umliegenden Ortschaften Ohne, Samern und Quendorf ausgeweitet werden.

„Eine eigene Glasfaserleitung bis ins Haus bringt viele Vorteile mit sich“, sagt Inga Lassen, Teamleiterin Marketing/Endkundenvertrieb bei Grafschafter Breitband. Hier seien vor allem die Wertsteigerung der Immobilie, die Vorbereitung auf die weiter voranschreitende Digitalisierung, die verlässlichen Bandbreiten (es kommt die Leistung an, die gebucht wird) und die Nachhaltigkeit dieses Übertragungsweges (laut Umweltbundesamt der klimafreundlichste Übertragungsweg durch Stromersparnis, umweltfreundliche Herstellung und moderne Verlegetechniken) zu nennen, so Lassen. Allem voran sind es aber die Bandbreiten, die die Glasfasertechnik so interessant machen. Die zukunftssichere Technik ermöglicht den Grafschafter Breitband Kundinnen und Kunden Bandbreiten von bis zu 1000 Mbit/s. Außerdem gibt es beispielweise die Option, sich einen modernen Fernsehanschluss mittels IPTV zu sichern.

Die Vermarktung läuft in der Zeit vom 01.10.2021 bis 30.11.2021. Detaillierte Informationen zu dem Angebot von Grafschafter Breitband erhalten Bürgerinnen und Bürger im Rahmen einer Informationsbroschüre, welche an alle Haushalte versendet wird. Hinweis für Werbeverweigerer: Wenn am Briefkasten der Hinweis „Keine Werbung“ angebracht ist, erhalten diese Haushalte auch keine Infobroschüre. Interessierte können sich alternativ über die Internetseite des Anbieters unter www.grafschafter-breitband.de informieren oder Unterlagen über die Kundenhotline bzw. das Kontaktformular auf der Internetseite anfordern. Unternehmen können sich ebenfalls auf der Internetseite informieren und dort ein unverbindliches Angebot anfordern. Damit alle Interessierten die Möglichkeit haben, sich zu informieren und Fragen klären, bietet der Anbieter auch mehrere Informationsveranstaltungen und Beratungstermine vor Ort an. 

Um den teuren Ausbau finanzieren zu können, müssen sich mindestens 40% der Haushalte und Unternehmen aus dem gesamten Vermarktungsgebiet während der Vermarktung für einen Anschluss entscheiden. Der Glasfaseranschluss bis in die Immobilie ist während der Vermarktungsphase, in Verbindung mit einem Auftrag bei Grafschafter Breitband, kostenlos. Die Versorgungssicherheit bei einem Anbieterwechsel wird garantiert. Außerdem haben Kundinnen und Kunden, die die net services mit der Übernahme ihrer Rufnummer und der Kündigung ihres jetzigen Anbieters beauftragen, den Vorteil, dass sie das schnelle Netz sofort nach Fertigstellung kostenfrei nutzen können, bis die Kündigungsfrist ihres Altanbieters ausgelaufen ist und eine komplette Umstellung erfolgt.

Grafschafter Breitband: Jetzt auch in Neubaugebieten vertreten
10.05.2021

Grafschafter Breitband: Jetzt auch in Neubaugebieten vertreten

„Wir freuen uns, zukünftig auch Neubauten über einen zukunftssicheren Glasfaseranschluss versorgen zu können“, sagt Inga Lassen, ...

„Wir freuen uns, zukünftig auch Neubauten über einen zukunftssicheren Glasfaseranschluss versorgen zu können“, sagt Inga Lassen, Prokuristin bei Grafschafter Breitband „Mit der nvb haben wir hier einen sehr starken Partner an unserer Seite“, freut sie sich.

Über den Anbieter Grafschafter Breitband werden aktuell schon viele Haushalte über das neue Glasfasernetz versorgt. Dies soll nun auch in den Nordhorner Neubaugebieten “Wohnen am Blankepark“, „Hambrachstraße“, der „Kanalallee“ sowie im Neubaugebiet „Große Schlichte“ in Wilsum“ und „Lemker Berg“ in Uelsen weitergeführt werden.

„Durch die Verlegung der Glasfasertechnologie erhalten die Grafschafter Anschluss an eine zukunftsweisende Technologie. Wir freuen uns, dass neben bestehenden Immobilien nun auch Neubauten von der Technik profitieren können“, sagt Hermann Hans, Technischer Leiter bei der nvb GmbH. Mit Glasfaser sei man nicht nur langfristig für die Zukunft gerüstet, sondern werte auch gleichzeitig die eigene Immobilie auf. Neben der Hausbegehung übernimmt nvb zusätzlich die Organisation und Umsetzung der Tiefbauarbeiten sowie die Installation und Montage der notwendigen Technik.

Unter www.grafschafter-breitband.de/bauherren kann direkt geprüft werden, ob eine Adresse verfügbar ist und ein Auftrag eingereicht werden kann.

Zu Ostern die: besten Filme
29.03.2021

Zu Ostern die: besten Filme

Vom 29.03. – 03.05.2021 zeigen wir Ihnen im TV Menü die besten Filme zum Osterfest. Melden Sie sich also gleich an!

Die besten ...

Vom 29.03. – 03.05.2021 zeigen wir Ihnen im TV Menü die besten Filme zum Osterfest. Melden Sie sich also gleich an!

Die besten Blockbuster für Groß und Klein – auch dieses Mal ist wieder für jeden etwas dabei. Verwandeln Sie Ihr Heimkino in ein Osterkino und genießen Sie insgesamt 20 Film-Highlights der Extraklasse. Von Klassikern, über Komödien bis hin zu den besten Abenteuer-Streifen – Spannung pur garantiert!

Und so melden Sie sich an: Zum Teilnehmen öffnen Sie einfach ihr TV-Menü und klicken auf die Adventskalender-Kachel. Sie werden dann direkt zu den Filmen weitergeleitet.

Wir wünschen viel Spaß und eine spannende Unterhaltung!

Hinweis: Pro Film wird eine Pauschale von 1,00 EUR berechnet.

Grafschafter Breitband: Glasfaser für Gewerbegebiete
25.03.2021

Grafschafter Breitband: Glasfaser für Gewerbegebiete

Ein zuverlässiger und stabiler Internetanschluss ist nicht nur für den privaten Gebrauch von großer Wichtigkeit, besonders für ...

Ein zuverlässiger und stabiler Internetanschluss ist nicht nur für den privaten Gebrauch von großer Wichtigkeit, besonders für Gewerbetreibende ist er heutzutage inzwischen notwendig. Viele Anwendungen und vor allem die Nutzung von mehreren Mitarbeiten zeitgleich bringt viele Internetanschlüsse in ihre Grenzen. Dem wird der Netzbetreiber Grafschafter Breitband nun in den Gewerbegebieten Nordhorn Nord und Süd zusammen mit der nvb Nordhorner Versorgungsbetriebe GmbH und der Breitband Grafschaft Bentheim GmbH & Co. KG ein Ende bereiten. Denn hier wird das Team von Grafschafter Breitband nun die Vermarktung für zukunftsfähige Glasfaseranschlüsse durchführen. „Wir freuen uns sehr, in den kommenden Wochen in den direkten Dialog mit den ansässigen Unternehmen zu treten, denn wir wissen, dass Gewerbetreibende oftmals anhängig sind von schnellen und stabilen Internetanschlüssen“, berichtet Inga Lassen, Teamleiterin im Vertrieb und Marketing bei Grafschafter Breitband. 

Der Glasfaseranschluss ist kostenlos und wird bis in das Gebäude verlegt, sofern ein Vertrag mit Grafschafter Breitband geschlossen wird. „Unsere Produkte sind bedarfsorientiert gestaltet“, so Lassen weiter „so wird nur für Leistungen gezahlt, die auch benötigt werden.“ Neben einer telefonischen Beratung werden auch Termine vor Ort angeboten. „Es liegt uns am Herzen die Bedürfnisse der jeweiligen Unternehmen in persönlichen Gesprächen gemeinsam zu ermitteln, um dann ein passendes und individuelles Angebot erstellen zu können“, berichtet Folke Wollesen, Mitarbeiter im Vertrieb bei Grafschafter Breitband.

Der Ausbau im Gewerbegebiet Süd hat durch die nvb Nordhorner Versorgungsbetriebe GmbH bereits begonnen, die Anschlüsse sollen bereits im Herbst genutzt werden können. Im Gewerbegebiet Nord, das die beiden Gebiete Hüsemanns Esch und Bosinks Kamp umfasst, wird die Breitband Grafschaft Bentheim GmbH & Co. KG den Ausbau koordinieren. Hier ist allerdings eine Mindestanschlussquote von 55% erforderlich. Die Vermarktungsphase der kostenlosen Glasfaseranschlüsse endet in beiden Gebieten am 30. April.

Grafschafter Breitband: Erfolgreicher Spatenstich in Nordhorn/Schüttorf
09.03.2021

Grafschafter Breitband: Erfolgreicher Spatenstich in Nordhorn/Schüttorf

„Der Fortschritt beim Breitbandausbau in der Grafschaft kann sich sehen lassen“, erklärte Stefan Muhle, Staatssekretär im ...

„Der Fortschritt beim Breitbandausbau in der Grafschaft kann sich sehen lassen“, erklärte Stefan Muhle, Staatssekretär im niedersächsischen Ministerium Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung anlässlich des Spatenstiches am Kloster Frenswegen. „Nur wenige Wochen nach der Übergabe des Förderbescheides freue ich mich, heute bereits den symbolischen Spatenstich begleiten zu können“, so der Staatssekretär weiter. Nach dem Ausbau in der Niedergrafschaft startet die Breitbandgesellschaft Grafschaft Bentheim (BGB) nun mit dem Projekt in der Peripherie der Stadt Nordhorn und der Samtgemeinde Schüttorf. „Mit einer Anschlussquote von über 80 Prozent liegen wir hier deutlich über den für den Ausbau erforderlichen 55 Prozent. Nun werden wir in Nordhorn und Schüttorf über 1.000 Haushalte und Gewerbetreibende mit schnellem Internet versorgen können“, ergänzt Landrat Uwe Fietzek.

Der Landrat Uwe Fietzek sieht in dem Ausbau des Glasfasernetzes in Nordhorn und der Samtgemeinde Schüttorf große Chancen und Perspektiven für den ländlichen Raum. „Mit dem Anschluss können unterversorgte Regionen mit den Ballungszentren im Bereich der Internetversorgung gleichziehen bzw. sie sogar überholen“, erklärt Uwe Fietzek „Wie wichtig ein schneller Internetanschluss ist, zeigt uns gerade auch die Corona-Pandemie, in der die Kommunikation über das Internet in kürzester Zeit enorm an Bedeutung gewonnen hat“, ergänzen die Bürgermeister Thomas Berling, Stadt Nordhorn, und Manfred Windhaus, Samtgemeinde Schüttorf, weiter. „Dieser Trend wird sich fortsetzen. Die Städte und Kommunen, die zukünftig über eine moderne digitale Infrastruktur verfügen, bleiben damit attraktiv für Familien und Unternehmen.“

Ab Anfang April rollen die Bagger in Nordhorn und Schüttorf an. Die Firma Siers beginnt mit den Tiefbauarbeiten und der Leerrohrverlegung. Nach und nach wird dann in den beteiligten Städten und Gemeinden das Glasfasernetz ausgebaut. „Wir lassen insgesamt rund 300 Kilometer Netz verlegen“, sagt der technische Geschäftsführer der Breitbandgesellschaft Hermann Hans. „Voraussichtlich werden im Frühjahr 2022 die ersten Anschlüsse in den Haushalten aktiv geschaltet und Privatkunden können mit bis zu 1000 Mbit/s surfen, streamen und Dateien herunterladen.“ Mitte des Jahres 2023 sollen dann die gesamten Arbeiten abgeschlossen und alle Anschlussnehmer an die „Datenautobahn“ angebunden sein.

„Kurzentschlossene haben übrigens immer eine Chance, sich für einen Glasfaseranschluss zu registrieren,“ führt Karsten Müller, kaufmännischer Geschäftsführer der Breitbandgesellschaft weiter aus und unterstreicht: „Der Hausanschluss ist dann zwar nicht mehr kostenlos, aber die 299 Euro sind eine gute Investition in die Zukunft.“  

Um die Bereiche am Standrand von Nordhorn und in der Samtgemeinde Schüttorf fit für die Zukunft zu machen, nimmt die Breitband Grafschaft Bentheim GmbH & Co. KG für dieses bedeutsame Infrastrukturprojekt etwa 18,3 Mio. Euro in die Hand. Bund und Land steuern mehr als 9,3 Mio. Euro Fördergelder bei.

Niedergrafschaft: Mindestquote erreicht
24.02.2021

Niedergrafschaft: Mindestquote erreicht

Ein weiterer Schritt in Richtung digitale Zukunft ist getan. Mit Erreichen der Mindestquote von 55 Prozent im Projekt der weiteren ...

Ein weiterer Schritt in Richtung digitale Zukunft ist getan. Mit Erreichen der Mindestquote von 55 Prozent im Projekt der weiteren unterversorgten Haushalte rückt die Niedergrafschaft einer flächendeckenden Breitbandversorgung immer näher.

Zur Freude aller Beteiligten wurde die Mindestquote bereits deutlich vor Ablauf der Vermarktungsfrist erreicht und zeigt erneut die hohe Nachfrage nach einer zuverlässigen Breitbandanbindung in der Region. Zum Ausbaugebiet zählen unterversorgte Haushalte aus den Randgebieten der Samtgemeinde Emlichheim, Uelsen, Neuenhaus und der Einheitsgemeinde Wietmarschen. Rund 2.000 Haushalte umfasst das aktuelle Projekt, welches durch Fördergelder durch den Bund finanziert wird.

Der Glasfaseranschluss ist innerhalb der Vorvermarktung kostenlos. „Wir vermarkten noch bis einschließlich 05. März – bis dahin können verfügbare Haushalte sich weiterhin anmelden“, sagt Inga Lassen, Teamleitung Marketing & Vertrieb bei Grafschafter Breitband. Diese einmalige Chance werde sich so schnell nicht wieder ergeben. Sie ist sich sicher: „Dass vor allem jetzt deutlich wird, wie wichtig ein stabiler Breitbandanschluss in Zeiten von Home schooling oder Home office eigentlich ist“.

Grafschafter Breitband: Der Glasfaserausbau geht weiter
11.01.2021

Grafschafter Breitband: Der Glasfaserausbau geht weiter

Ab sofort haben weitere Haushalte aus den Außenbereichen der Samtgemeinde Emlichheim, Uelsen, Neuenhaus und der Einheitsgemeinde ...

Ab sofort haben weitere Haushalte aus den Außenbereichen der Samtgemeinde Emlichheim, Uelsen, Neuenhaus und der Einheitsgemeinde Wietmarschen die Chance auf einen kostenlosen Glasfaseranschluss bis ins Haus. „Ein erneutes Markterkundungsverfahren hat ergeben, dass es nach wie vor Haushalte gibt, die nicht mit einer ausreichenden Bandbreite versorgt sind. Dies möchten wir nun ändern “, sagt Inga Lassen, Teamleiterin im Vertrieb bei Grafschafter Breitband.

Insgesamt sind rund 2.000 Haushalte als unterversorgt identifiziert worden und gehören somit zu dem weiteren förderfähigen Projekt. Auch hier handelt es sich wieder um sogenannte „weiße Flecken“. Von denen ist immer dann die Rede, wenn auf der Internetleitung im Download weniger als 30 Mbit/s zur Verfügung stehen.

Für die Umsetzung dieses kostspieligen Projektes wurden von der Breitband Grafschaft Bentheim GmbH & Co. KG Fördergelder beantragt. Voraussetzung ist der Abschluss eines Vertrages mit Grafschafter Breitband. „Wir freuen uns, den Haushalten einen kostenlosen Glasfaseranschluss zu den gleichen Konditionen, wie in den vorherigen Ausbaugebieten anbieten zu können“, so Inga Lassen weiter. Allerdings nur unter einer Bedingung: Die Anschlussquote von 55% muss erreicht werden, sonst sei ein Ausbau, laut Frau Lassen, nicht wirtschaftlich.

Die Vorvermarktung startet ab dem 11. Januar und endet am 05. März 2021. In diesem Zeitraum werden Online-Infoveranstaltungen und eine telefonische Beratung stattfinden.

Zu den Terminen

Grafschafter Breitband: Ausbau in Nordhorn/Schüttorf ist gesichert
09.12.2020

Grafschafter Breitband: Ausbau in Nordhorn/Schüttorf ist gesichert

Der Grundstein für das neu entstehende Glasfasernetz in den Außenbereichen der Kreisstadt Nordhorn und der Samtgemeinde Schüttorf ist ...

Der Grundstein für das neu entstehende Glasfasernetz in den Außenbereichen der Kreisstadt Nordhorn und der Samtgemeinde Schüttorf ist gelegt. Dank genügend eingereichter Aufträge wurde die angesetzte Quote von 55 Prozent schon weit im Voraus erreicht.

Rund 1.400 unterversorgte Haushalte hatten während der Vermarktungsphase die Chance auf einen zukunftssicheren Breitbandanschluss. „Wir freuen uns, dass sich Stand heute schon mehr als 70% für einen Anschluss entschieden haben“, sagt Inga Lassen, Teamleitung Vertrieb & Marketing bei Grafschafter Breitband. So komme man dem Ziel einer stabilen und flächendeckenden Breitbandversorgung immer näher. Denn gerade in Zeiten von Corona zeigt sich wie wichtig eine schnelle Internetanbindung eigentlich ist.

„Die Außenbereiche müssen teilweise mit weniger als 16 Mbit/s im Download auskommen“, sagt Lassen. Im Zeitalter der modernen Digitalisierung kein zufriedenstellender Zustand. Vor allem bei Familien mit Kindern stelle so eine kleine Downloadrate ein echtes Problem dar. Für Arbeiten im Home Office, Homeschooling oder Studium von zu Hause reicht vielfach diese Leistung nicht aus.

Auch Landrat Uwe Fietzek freut sich, dass dem Ausbau der unterversorgten Außenbereiche Nordhorns sowie der Samtgemeinde Schüttorf mit schnellem Internet nun nichts mehr im Wege steht. Er dankt allen, die bei der Vermarktung mitgeholfen haben. Da die 1.400 Haushalte als unterversorgt gelten, wurden durch den Netzeigentümer, der Breitband Grafschaft Bentheim GmbH & Co. KG, Fördergelder bei Bund und Land beantragt, um den Ausbau zu finanzieren. „Wir werden alles daransetzen, die Bürgerinnen und Bürger so schnell wie möglich mit einer eigenen Glasfaserleitung auszustatten“, sagt Fietzek. Mit den ersten Tiefbauarbeiten wird im I. Quartal 2021 begonnen.

Bis Baubeginn haben die restlichen 30% weiterhin die Möglichkeit sich den Glasfaseranschluss zu sichern. Da die Vorvermarktungsphase abgeschlossen ist, werden sich die Konditionen ein wenig ändern. War der Anschluss in der Vorvermarktung kostenfrei, sei nun laut Breitbandgesellschaft eine Anschlussgebühr von einmalig 299,00 EUR brutto zu leisten. Ob eine Anschrift als verfügbar gilt, kann hier überprüft werden:

Zum Verfügbarkeitscheck

Verwandeln Sie ihr: Wohnzimmer in ein Heimkino
01.12.2020

Verwandeln Sie ihr: Wohnzimmer in ein Heimkino

Pünktlich zum Start der Weihnachtszeit möchten wir Ihnen mit unserem Film-Adventskalender die vor-Weihnachtszeit versüßen. Denn ...

Pünktlich zum Start der Weihnachtszeit möchten wir Ihnen mit unserem Film-Adventskalender die vor-Weihnachtszeit versüßen. Denn besonders in stürmischen Zeiten liegt es uns am Herzen Ihnen in den eigenen vier Wänden eine kleine Freude zu bereiten.

Auch dieses Jahr ist unser Film-Adventskalender wieder prall gefüllt mit tollen Highlights für Groß und Klein. Verwandeln Sie ihr Wohnzimmer in ein Weihnachtskino und lassen Sie sich vom 01.12. – 24.12.2020 täglich von einem neuen Film zum exklusiven Weihnachtspreis 1) überraschen! Von Weihnachtsklassikern bis hin zu den besten Action-Highlights ist für Sie alles dabei. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und eine spannende Unterhaltung!

Und so melden Sie sich an: Zum Teilnehmen öffnen Sie einfach ihr TV-Menü und klicken auf die Adventskalender-Kachel. Sie werden dann direkt zu den Filmen weitergeleitet.

 

1) Pro Film wird eine Pauschale von 1,00 EUR berechnet.

Grafschafter Breitband: Ausbau in Uelsen gestartet
04.11.2020

Grafschafter Breitband: Ausbau in Uelsen gestartet

Der nächste Meilenstein ist erreicht. Knapp sechs Monate nach Abschluss der Vermarktung der schwarzen Flecken ist der erste ...

Der nächste Meilenstein ist erreicht. Knapp sechs Monate nach Abschluss der Vermarktung der schwarzen Flecken ist der erste Spatenstich für das neue Glasfasernetz in der Samtgemeinde Uelsen nun erfolgt. Von Anfang März bis Ende April 2020 fand hier die Vermarktung von rund 2.500 Haushalten aus Uelsen, Itterbeck und Wilsum statt.

Die erforderliche Mindestanschlussquote von 60% wurde zur Freude aller Beteiligten weit übertroffen und liegt Stand heute bei 70%. Fast 1.750 Haushalte aus der Samtgemeinde  können schon bald von den Vorteilen eines schnellen Internetanschlusses profitieren.

Die Tiefbauarbeiten werden auch hier wieder vom zukünftigen Netzeigentümer, der spt.Netz GmbH & Co. KG, durchgeführt. Zunächst werden die Leerrohre in die Erde verlegt und die aktive Technik zur späteren Aktivierung der einzelnen Anschlüsse aufgebaut. Parallel finden die Gebäudebegehungen statt, bei denen die Kunden gemeinsam mit dem Tiefbauer vor Ort besprechen, wo der Hauptübergabepunkt installiert werden soll. Der gesamte Ausbau soll laut Tiefbauunternehmen bis spätestens Ende 2021 abgeschlossen sein.

Die gute Nachricht: Auch während der Bauphase besteht für alle verfügbaren Haushalte weiterhin die Chance auf einen Glasfaseranschluss bis ins Haus – und das solange die Bagger noch rollen. Für den Anschluss wird dann lediglich eine Anschlussgebühr in Höhe von einmalig 199,00 EUR brutto fällig.

Veranstaltungen: abgesagt
22.10.2020

Veranstaltungen: abgesagt

Am 19. Oktober 2020 hat der Internetanbieter Grafschafter Breitband mit der Vermarktung für den geplanten Glasfaserausbau in der ...

Am 19. Oktober 2020 hat der Internetanbieter Grafschafter Breitband mit der Vermarktung für den geplanten Glasfaserausbau in der Samtgemeinde Schüttorf und der Kreisstadt Nordhorn begonnen. Rund 1.400 unterversorgte Haushalte haben die Möglichkeit einen kostenlosen Glasfaseranschluss bis ins eigene Haus zu bekommen. Die bereits angekündigten Informationsabende und Beratungstermine vor Ort werden jetzt jedoch abgesagt. „Wir bedauern es sehr, dass wir nicht selbst vor Ort sein können um für alle Fragen rund um das Projekt zur Verfügung zu stehen. Aber da der Inzidenzwert vor Ort aktuell sehr hoch ist möchten wir kein unnötiges Risiko eingehen“, teilt Inga Lassen mit, Teamleiterin Endkundenvertrieb und Marketing bei Grafschafter Breitband. Aus dem Grund weicht der Anbieter auf alternative Lösungen aus. „Die Vermarktung darf natürlich nicht unter den gegebenen Umständen leiden, aus dem Grund werden wir die Informationsabende online als Live-Stream durchführen und die Beratung telefonisch anbieten“ teilt Lassen mit.

Warum ist ein eigener Glasfaseranschluss eigentlich von Vorteil? Ein eigener Glasfaseranschluss bedeutet, dass die Glasfaser bis in jedes Haus gelegt wird. Der Wert der Immobilie wird somit gesteigert und jeder erhält eine stabile und verlässliche Internetanbindung, selbst wenn mehrere Personen im Haushalt oder alle Nachbarn gleichzeitig im Internet surfen. Der zukunftsfähige Anschluss ist sehr schnell - mit den Produkten von Grafschafter Breitband werden aktuell Produkte mit bis zu 1.000 Mbit/s übertragen. Schneller geht es kaum. Ein Vertrag über 24 Monate mit dem Anbieter für die Versorgung mit Telefon & Internet ist Voraussetzung dafür, dass dem Anwohner keine Kosten für die Errichtung des sehr kostenintensiven Anschlusses entstehen.

Die Vermarktung findet bis zum 14. Dezember statt. Das Ziel ist es, dass die Mindestanschlussquote von 55% bis zu dem Zeitpunkt erreicht wird, damit der Ausbau des neuen Netzes stattfinden kann.

Grafschafter Breitband: Der Ausbau geht weiter
19.10.2020

Grafschafter Breitband: Der Ausbau geht weiter

In den vergangenen drei Jahren hat die net services GmbH & Co. KG mit der Marke Grafschafter Breitband bereits zahlreiche ...

In den vergangenen drei Jahren hat die net services GmbH & Co. KG mit der Marke Grafschafter Breitband bereits zahlreiche Glasfaseranschlüsse in der Niedergrafschaft vermarktet und realisiert. Knapp 3.000 Kunden sind mittlerweile schon am Netz und profitieren von einem eigenen, schnellen Glasfaseranschluss.

Um die Region zukunftssicher aufzustellen, ist das Ziel aller Beteiligten im gesamten Landkreis ein stabiles und leistungsfähiges Breitbandnetz zu erbauen. Im nächsten Schritt sind die Außenbereiche der Kreisstadt Nordhorn und der Gemeinde Schüttorf dran. Hier gelten diejenigen Haushalte als unterversorgt, denen weniger als 30 Mbit/s im Download auf der Internetleitung zur Verfügung stehen.

Insgesamt sind rund 1.300 Haushalte in den Außenbereichen als unterversorgt identifiziert worden und gehören somit zu dem weiteren förderfähigen Projekt. Für die Umsetzung dieses kostspieligen Ausbaus wurden von der Breitband Grafschaft Bentheim GmbH& Co. KG Fördergelder beantragt. Als zukünftiger Netzbetreiber konnte sich erneut die net services GmbH & Co. KG aus Flensburg in der europaweiten Ausschreibung durchsetzen.

Die Vermarktung startet ab sofort und erfolgt unter der regionalen Marke Grafschafter Breitband. Bis einschließlich 14.12.2020 haben die rund 1.300 unterversorgten Haushalte die Chance auf einen kostenlosen Glasfaseranschluss – allerdings nur unter einer Bedingung: Die Mindestanschlussquote von 55% muss erreicht werden.

Grafschafter Breitband: Wietmarschen erreicht Mindestquote
27.07.2020

Grafschafter Breitband: Wietmarschen erreicht Mindestquote

Es ist vollbracht. Die Anschlussquote von 60 Prozent wurde zur Freude aller Beteiligten auch im letzten Gebiet, der Einheitsgemeinde ...

Es ist vollbracht. Die Anschlussquote von 60 Prozent wurde zur Freude aller Beteiligten auch im letzten Gebiet, der Einheitsgemeinde Wietmarschen, erreicht. Bis kurz vor Schluss blieb es hier spannend. Dank genügend eingereichter Aufträge konnte in der letzten Woche noch ein ordentlicher Sprung nach oben verzeichnet werden. „Es wäre wirklich zu bedauern, wenn wir die Quote im letzten Gebiet nicht geschafft hätten“, sagt Inga Lassen, Teamleitung Marketing & Vertrieb bei Grafschafter Breitband.

Umso mehr freue man sich, dass alle eingereichten Aufträge nun mit in die Netzplanung aufgenommen werden. Der Ausbau im ersten Gebiet, der Samtgemeinde Emlichheim, läuft bereits auf Hochtouren. Im Anschluss daran wird die Samtgemeinde Uelsen ausgebaut. „Den Ausbaustart für die Gemeinde Wietmarschen planen wir für Mitte nächsten Jahres“, sagt Stephan Lührs, Geschäftsführer der spt.netz GmbH & Co. KG. Die spt.netz ist Errichter und Eigentümer des neuen Glasfasernetzes.  

Auch Bürgermeister Manfred Wellen zeigte sich erleichtert über die erreichte Quote: „Ich freue mich, dass die Bürgerinnen und Bürger die Wichtigkeit dieses Projektes erkannt haben und wir als Gemeinde schon bald einen weiteren großen Schritt in Richtung digitale Zukunft gehen“, sagt er.

Insgesamt 72 Prozent der verfügbaren Haushalte aus allen drei Gebieten haben sich für einen Glasfaseranschluss entschieden. „Das entspricht in Zahlen einer Anzahl von ca. 5.300 Haushalten“, freut sich Lassen. Tendenz steigend. Denn auch nach Abschluss der Vermarktung und bis die Bagger rollen können sich alle Nachzügler weiterhin registrieren. Hierfür fällt lediglich eine Anschlussgebühr in Höhe von einmalig 199,00 EUR an.

Mehrwertsteuersenkung: auf 16%
01.07.2020

Mehrwertsteuersenkung: auf 16%

Auch bei Grafschafter Breitband wurde die Mehrwertsteuer ab dem 01.07.2020 auf 16% reduziert. Damit unsere Kunden auch von diesem ...

Auch bei Grafschafter Breitband wurde die Mehrwertsteuer ab dem 01.07.2020 auf 16% reduziert. Damit unsere Kunden auch von diesem steuerlichen Vorteil profitieren, wird im Vergleich zu anderen Unternehmen, die Senkung um drei Prozent eins zu eins an unsere Kunden weitergegeben.

Welche Vorteile bringt die Mehrwertsteuersenkung mit sich? Der eigentlich zu entrichtende Endbetrag wird sich um 3% Prozent vergünstigen. Das bedeutet, dass Sie bis zum 31.12.2020 monatlich weniger zahlen werden. Den vergünstigten Endbetrag finden Sie ab sofort auf Ihrer Rechnung.

Was ist der Auslöser für die kurzfristige Mehrwertsteuersenkung? Diese steuerliche Hilfsmaßnahme ist auf die landesweite COVID-19 Krise zurückzuführen und wird vorerst bis zum 31.12.2020 umgesetzt. Die Regierung erhofft sich dadurch, die Binnennachfrage zu stärken und die Wirtschaft schneller aus der Rezession zu holen.

Über alle weiteren Maßnahmen zur Mehrwertsteuersenkung werden wir Sie auf unserer Homepage selbstverständlich auf dem Laufenden halten.

Grafschafter Breitband: Samtgemeinde Uelsen erreicht Mindestquote
30.06.2020

Grafschafter Breitband: Samtgemeinde Uelsen erreicht Mindestquote

Es ist geschafft. Der Grundstein für den Breitbandausbau innerhalb der Samtgemeinde Uelsen wurde erfolgreich gelegt. Die geforderte ...

Es ist geschafft. Der Grundstein für den Breitbandausbau innerhalb der Samtgemeinde Uelsen wurde erfolgreich gelegt. Die geforderte Mindestquote von 60% wurde am 30.06.2020 offiziell geknackt. Mit einer Anzahl von mehr als 1.600 registrierten Haushalten wird die Samtgemeinde schon bald von den Vorteilen des schnellen Internets profitieren.

Aufgrund von COVID-19 musste die eigentliche Vermarktungsphase um einige Wochen verlängert werden. Das strenge Reise- und Kontaktverbot erschwerte es dem Team um Grafschafter Breitband, die eigentlich geplanten Vertriebsmaßnahmen durchzuführen und weiterhin vor Ort präsent zu sein. „Wir mussten unsere Planung kurzfristig auf den Kopf stellen und uns Alternativen überlegen, um die Kommunikation nach außen weiterhin sicher zu stellen“, sagt Inga Lassen, Teamleitung im Vertrieb & Marketing bei Grafschafter Breitband. Mit den telefonischen Beratungsterminen und Online – Videoveranstaltungen wurde deshalb eine gute Lösung gefunden.

Umso mehr freue man sich nun, dass die Quote endlich erreicht wurde. Die Kombination aus guter Zusammenarbeit mit der Samtgemeinde und die Beteiligung der Bürgermeister trug zum Erfolg bei. „Für die Unterstützung vor Ort sind wir sehr dankbar“, betont Lassen. Als Gemeinschaft sei es wichtig auch in stürmischen Zeiten an einem Strang zu ziehen. Das hat die Samtgemeinde Uelsen hiermit bewiesen. „Die Freude und auch ein Stück weit die Erleichterung ist natürlich groß, dass wir die erforderliche Mindestquote erreicht haben, denn das war unter den eingeschränkten aktuellen Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit herausfordernd. Aber die Bürgerinnen und Bürger haben die Wichtigkeit dieses Projektes erkannt und wir als Samtgemeinde verfügen nun schon bald über ein stabiles, zukunftssicheres Breitbandnetz in vielen Bereichen“, freut sich Samtgemeindebürgermeister Hajo Bosch.

Die Quote liegt Stand heute bei 64%. „Für einen eigenwirtschaftlichen Ausbau ist das eine sehr zufriedenstellende Quote“, sagt Lassen. Das Potential sei damit aber lange noch nicht ausgeschöpft. Die gute Nachricht: Für Nachzügler, die im Ausbaugebiet liegen, bietet sich bis Abschluss der Bauarbeiten weiterhin die Möglichkeit sich einen Glasfaseranschluss zu sichern. Es wird lediglich eine Gebühr von einmalig 199,00 EUR inkl. MwSt. erhoben, was für einen Glasfaseranschluss immer noch günstig sei.

 

 

Grafschafter Breitband: Schon über 2.000 Kunden am Netz
15.05.2020

Grafschafter Breitband: Schon über 2.000 Kunden am Netz

Innerhalb des geförderten Glasfaserprojektes der weißen Flecken konnten schon über 2.000 Kunden erfolgreich an das neue Glasfasernetz ...

Innerhalb des geförderten Glasfaserprojektes der weißen Flecken konnten schon über 2.000 Kunden erfolgreich an das neue Glasfasernetz angeschlossen werden. „Das sind schon mehr als die Hälfte der uns vorliegenden Aufträge“, freut sich Inga Lassen, Teamleitung Vertrieb & Marketing bei Grafschafter Breitband. Deshalb freue man sich umso mehr, dass die Mehrheit nun schon vom schnellen Internet profitiere.

Die Vermarktung der weißen Flecken fand von Ende November 2017 bis März 2018 statt. Bei einem Gesamtpotential von ca. 4.000 unterversorgten Haushalten konnte eine Anschlussquote von über 80% verzeichnet werden. „Ohne die Unterstützung vor Ort wäre uns so eine Erfolgsquote nicht möglich gewesen“, sagt Lassen. Der Einsatz und die harte Arbeit aller Beteiligten zahle sich somit endlich aus.

Am meisten von der Umstellung profitiere allerdings der Endkunde. Endlich keine langen Wartezeiten oder Verbindungsprobleme über das alte Kupferkabel mehr. Das Surfen im Internet wird auf der neuen Glasfaserleitung mit Geschwindigkeiten bis 1.000 Mbit/s im Download regelrecht zum Erlebnis. Und als wäre das nicht schon genug, soll das Glasfasernetz in Zukunft weiterwachsen. „Wir werden alles daran setzen die Niedergrafschaft noch flächendeckender aufzustellen“, sagt Lassen überzeugt. Das stärke nicht nur die Region, sondern mache die Niedergrafschaft auch als Ansiedlungsort für junge Familien deutlich attraktiver.

Aktuell werden hier die schwarzen Flecken zu wirklich nennenswerten Erfolgsquoten vermarktet. „Der Trend geht definitiv in die richtige Richtung“, freut sich Lassen. Die Niedergrafschafter haben verstanden, wie wichtig dieses Zukunftsprojekt ist und was es auf regionaler Ebene für eine erfolgreiche Digitalisierung bedeutet.

 

Grafschafter Breitband: Baubeginn in Emlichheim
13.05.2020

Grafschafter Breitband: Baubeginn in Emlichheim

Am 12.05.2020 fand der offizielle Spatenstich des Glasfaserprojektes der schwarzen Flecken in Emlichheim statt. Die spt.Netz GmbH & ...

Am 12.05.2020 fand der offizielle Spatenstich des Glasfaserprojektes der schwarzen Flecken in Emlichheim statt. Die spt.Netz GmbH & Co. KG läutete als Tiefbauer gemeinsam mit der net services GmbH & Co. KG aus Flensburg die Bauphase ein. Nach erfolgreichem Abschluss der Bauplanung wurde somit der Grundstein für den Ausbau und eine innovative Zukunft für viele weitere Haushalte in der Niedergrafschaft gelegt.

Mit mehr als 2.500 eingereichten Aufträgen startet die Ausbauphase somit in der größten Gemeinde des ersten Vermarktungsgebietes. Im Vergleich zum Gesamtpotential entspricht dies einer Anschlussquote von mehr als 76%. „Für einen eigenwirtschaftlichen Ausbau stellt das eine überragende Anschlussquote dar“, sagt Inga Lassen, Teamleitung Vertrieb/Marketing bei Grafschafter Breitband. Gerade auch für die Samtgemeinde Emlichheim als attraktiver Wohnort sei dies ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis.

Denn der Ausbaustart komme den unterversorgten Haushalten gerade wie gerufen. „Besonders jetzt bemerken viele Bürger, dass ihre Internetanschlüsse an ihre Grenzen kommen. Das ist ein weiterer Grund, trotz aller Umstände, den Ausbau in Emlichheim voranzutreiben, damit die Wartezeit auf einen leistungsfähigen Glasfaseranschluss nicht unnötig in die Länge gezogen wird“, so Lassen.

Verfügbare Haushalte, die weiterhin unentschlossen sind, haben unter Vorbehalt und bis die Bagger rollen, immer noch die Chance auf einen eigenen Glasfaseranschluss. Hierfür wird lediglich eine Anschlussgebühr in Höhe von einmalig 199,00 EUR brutto fällig.

Grafschafter Breitband: Neue Anmeldefrist für Gebiet 2
07.05.2020

Grafschafter Breitband: Neue Anmeldefrist für Gebiet 2

Die deutschlandweiten COVID-19 Lockerungen veranlassen Grafschafter Breitband als zukünftigen Netzbetreiber zur Kundgebung einer ...

Die deutschlandweiten COVID-19 Lockerungen veranlassen Grafschafter Breitband als zukünftigen Netzbetreiber zur Kundgebung einer neuen Anmeldefrist für das zweite Gebiet in der Samtgemeinde Uelsen. “Nach intensiven Gesprächen können wir nun verkünden, dass die neue Anmeldefrist für die rund 2.500 verfügbaren Haushalte aus dem zweiten Vermarktungsgebiet auf den 30.06.2020 fällt”, sagt Inga Lassen, Teamleitung im Vertrieb und Marketing bei Grafschafter Breitband. Somit bestehe für verfügbare Haushalte noch genügend Zeit um sich ausführlich über das Glasfaserprojekt zu informieren und einen Auftrag bei Grafschafter Breitband einzureichen.

Aufgrund der aktuellen Situation wurde die eigentliche Vermarktungsfrist Mitte März vorerst aufgehoben. “Zum Schutz der Bürger und allen anderen Projektbeteiligten sahen wir uns gezwungen alle Termine vor Ort kurzfristig abzusagen”, sagt Frau Lassen. Umso mehr freue man sich nun über die neue Anmeldefrist bis zum 30.06.2020. „Besonders jetzt bemerken viele Bürger, dass ihre Internetanschlüsse an ihre Grenzen kommen. Das ist ein weiterer Grund, trotz aller Umstände, die Vermarktung des Projektes voranzutreiben, damit die Wartezeit auf einen leistungsfähigen Glasfaseranschluss nicht unnötig in die Länge gezogen wird“, so Lassen.

Da die telefonischen Beratungstermine sehr gut angenommen wurden, werden diese voraussichtlich wieder stattfinden. Hier besteht die Möglichkeit für verfügbare Haushalte telefonisch einen Auftrag einzureichen. Auch an persönlichen Beratungsterminen vor Ort werde intern gearbeitet. “Wir werden alles daransetzen, nochmals persönlich vor Ort aktiv zu werden”, sagt Lassen weiter. Dies hänge allerdings stark von den COVID-19 Vorschriften und der Gesamtentwicklung ab und ist aktuell noch sehr ungewiss.

Die Anschlussquote im zweiten Gebiet liegt aktuell (Stand: 06.05.2020) bei 35 Prozent. Rund 1.600 verfügbare Haushalte in der Samtgemeinde Uelsen sind demnach noch unentschlossen. Hier liegt es nun an den Bürgerinnen und Bürgern, ob die Mindestquote von 60 Prozent zeitnah geknackt wird und ein Ausbau somit stattfinden kann.

x

Ihr Internetanschluss

  • Bis zu 1.000 Mbit/s im Download
  • Bis zu 500 Mbit/s im Upload
  • Echte Flatrate ohne Volumen- oder Bandbreitenbeschränkung

Weitere Details

  • Grafschafter Breitband kümmert sich um die Kündigung des alten Anschlusses
  • Standardrouter kostengünstig zubuchbar

Zu den Angeboten

x

Ihr Telefonanschluss

  • Nationale Festnetz-Flatrate
  • Telefonieren ins Ausland ab 0,025 Euro / Min
  • Kostenlose Rufnummernmitnahme

Weitere Details

  • Grafschafter Breitband kümmert sich um die Kündigung des alten Anschlusses

Zu den Angeboten

x

Ihr TV-Programm

IPTV ist das „bessere“ Fernsehen. Die Abkürzung IPTV steht für Internet Protocol Television. Das Fernsehprogramm wird hierbei über das Internet übertragen. 

Weitere Details

  • Für den Empfang des Fernsehsignals wird eine Set Top Box benötigt. Preise sind der aktuellen Preisliste im Downloadbereich zu entnehmen.

Zu den Angeboten

x

Anmeldung für die Grafschafter Breitband Infomail

Wir halten Sie rund um die Projekte von Grafschafter Breitband auf dem Laufenden. Sie erhalten Informationen über den Projektverlauf in Bezug auf die Vermarktung, den Bau und vieles mehr.

x