FAQ: Sie haben Fragen?

Hier sind die Antworten

Wir haben die Antworten auf die häufigsten Fragen zu Ihrem Grafschafter Breitband für Sie zusammengestellt. Sollte Ihre Frage nicht dabei sein, nehmen Sie bitte gerne Kontakt zu uns auf.

Projekt

/
Wie viele unterversorgte Haushalte gibt es?

Durch ein Markterkundungsverfahren wurden rund 4000 unterversorgte Haushalte in der Niedergrafschaft Bentheim ermittelt. Eine Übersicht bietet unser Verfügbarkeitscheck.

Was muss ich tun um einen Glasfaserhausanschluss zu erhalten?

Um einen Glasfaserhausanschluss zu beantragen müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Ihre Anschlussadresse ist unterversorgt du somit laut unserem Verfügbarkeitscheck verfügbar
  • Vertrag über ein Produkt von Grafschafter Breitband muss eingereicht werden
  • Grundstücksnutzungsvertrag muss ausgefüllt und unterzeichnet zurückgeschickt werden
Kann ich einen Glasfaserhausanschluss bekommen?

Prüfen Sie die Verfügbarkeit einfach über unseren Verfügbarkeitscheck. Dort erfahren Sie, ob Sie einen Glasfaserhausanschluss bekommen können.

Glasfaser

/
Warum benötige ich eigentlich einen Glasfaserhausanschluss?

Glasfaser ist das mit Abstand leistungsstärkte Medium zur Datenübertragung. Die Bandbreite ist hoch und stabil, denn Sie müssen Ihre Leitung mit niemandem teilen. Deshalb ist Ihre Internetverbindung immer gleich schnell. Das gilt für den Download, wenn Sie zum Beispiel einen Film streamen - aber auch für den Upload, wenn Sie selbst Daten verschicken. Es kommt auch wirklich die Bandbreite an, die Sie gebucht haben.

Warum gilt Glasfaser als zukunftssicher?

Wir wissen nicht, welche Internet-Anwendungen es in Zukunft gibt. Wir wissen aber, dass der Bandbreitenbedarf Jahr für Jahr durch jegliche Anwendungen massiv steigt. Nur die Glasfasertechnologie wird diesen Anforderungen gerecht, denn sie ist in ihrer Kapazität praktisch unbeschränkt. So haben Sie schon heute die Infrastruktur für künftige Breitbandanforderungen einer Gigabitgesellschaft.

Was bedeutet FTTB?

FTTB ist die Abkürzung für "Fiber to the building" - also "Glasfaser bis ins Gebäude". Das bedeutet, dass der komplette Leitungsweg bis zum Gebäude aus einem Glasfasernetz besteht.

Welche Vorteile haben Orte mit eigenem Glasfasernetz?

Flächendeckende Glasfasernetze sind die Zukunft. Nur über diese Infrastruktur kann auf Dauer das ständig wachsende Datenvolumen bewältigt werden. Hochauflösendes IPTV, Home-Office, vernetztes Lernen und Arbeiten, das intelligente Haus, Daten und Anwendungen in der Cloud, benötigen ein Medium mit viel Potential nach oben. VDSL, LTE und das Kabelnetz sind für die Anforderungen der Zukunft in ihrer Kapazität beschränkt. Deshalb gewinnen Orte mit Glasfaserzugängen bis in die Häuser an Standortattraktivität. Sie steigern nicht nur den Immobilienwert, sondern auch die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen, beflügeln den Arbeitsmarkt, ziehen Familien an und stärken die öffentlichen Haushalte.

Welche Vorteile habe ich als Hauseigentümer?

Ein Glasfaserhausanschluss ist ein lohnendes Investment in die Zukunft Ihres Hauses. Bei Verkauf oder Vermietung von Objekten wird die Qualität der digitalen Anbindung immer mehr zum Entscheidungskriterium. Mit einem Glasfaserhausanschluss werten Sie Ihre Immobilie für die Zukunft auf und verbessern so langfristig Ihre Vermarktungschancen.

Was ist, wenn ich aktuell noch keinen Bedarf habe?

Auch wenn Sie mit ihrer bislang vorhandenen Bandbreite zufrieden sind, kann sich dies schneller ändern, als Sie heute vermuten. Aktuell verdoppelt sich der Bandbreitenbedarf alle zwei Jahre. Online-Dienste für Musik und Film brauchen große Datenmengen, Schulen arbeiten längst mit digitalen Medien und selbst Arztbesuche werden in absehbarer Zeit teilweise online abgewickelt. Ein Großteil der Freizeitgestaltung spielt sich insbesondere für jüngere Menschen mittlerweile über das Internet ab. Das sind nur einige von vielen Beispielen. Insgesamt steigt der Bedarf an Breitbandübertragung rasant und stetig an.

Sofern Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt für einen Glasfaserhausanschluss entscheiden sollten müssen alle anfallenden Kosten für den Bau etc. vom Hauseigentümer übernommen werden.

Ausbau

Die Breitband Grafschaft Bentheim GmbH & Co. KG ist für den Bau des Netzes verantwortlich. Dennoch erreichen uns viele Fragen zum Bau des Glasfasernetzes. Die häufigsten Fragen haben wir für Sie zusammengestellt:

/
Wie erfolgt die Verlegung auf meinem Grundstück?

Die Verlegung der Leerrohre für den Hausanschluss erfolgt in den häufigsten Fällen unterirdisch durch das Pressbohrverfahren. Dabei wird eine sogenannte Erdrakete von der Leerrohrtrasse bis zu ihrem Haus „geschossen“. An den Start- und Endpunkten wird dafür ein kleines sogenanntes Kopfloch gegraben um das Leerrohr ein-, bzw. ausführen zu können. Die eigentliche Hauseinführung wird später durch ein kleines gebohrtes Loch in Ihrer Wand erfolgen, welches nach Abschluss der Arbeiten Gas- und wasserdicht verschlossen wird. Die geöffneten Kopflöcher werden selbstverständlich wieder geschlossen und der ursprüngliche Zustand wieder hergestellt. Nur in extrem seltenen Fällen ist eine offene Bauweise erforderlich.

Wie tief wird gegraben?

In der Regel wird nicht tiefer als 80 cm gegraben. Aber es gibt natürlich einige Ausnahmen z.B. landwirtschaftliche Nutzflächen.

Wie lange dauert die Arbeit für meinen Glasfaserhausanschluss?

Die Arbeiten sind im Durchschnitt, je nach Beschaffenheit des Grundstücks, innerhalb von 1-2 Tagen abgeschlossen.

Sieht hinter her alles so aus wie vorher oder sind Schäden zu erwarten?

Die beauftragten Unternehmen sind verpflichtet die Grundstücke  wieder so herzustellen, wie sie vorgefunden wurden. Entstandene  Verschmutzungen oder eventuell verursachte Schäden werden beseitigt bzw. behoben.

Geht von der Glasfaser Strahlung aus?

Nein. Die Signale im Glasfaserkabel werden rein optisch durch Licht übertragen. Strahlung oder elektromagnetische Felder entstehen nicht. Das Kabel ist elektrisch nicht leitend also besteht auch keine Gefahr oder Beeinträchtigung durch Blitzschläge oder sonstige Überspannungen.

Verbraucht das Glasfaserkabel Strom?

Der in ihrem Haus montierte APL (Abschlusspunkt Linientechnik) benötigt keinen Strom. Das daran angeschlossene ONT (Optical Network Termination) und der daran anzuschließende Router benötigen jedoch Strom.

Wann wird der Ausbau abgeschlossen sein?

Es wird davon ausgegangen, dass die ersten Anschlüsse Ende 2018 in Betrieb genommen werden. Der komplette Ausbau sollte Ende 2019 abgeschlossen sein. In welcher Reihenfolge die Orte angeschlossen werden können wir Ihnen leider nicht mitteilen.

Vertrag

/
Kann ich meine alte/n Rufnummer/n behalten? Wer kündigt meinen alten Vertrag?

Eine Übernahme der alten Rufnummer/n ist problemlos möglich. Wir von Grafschafter Breitband kündigen gerne nach Vertragsabschluss und zum nächstmöglichen Zeitpunkt Ihren Altvertrag und übernehmen alle Formalitäten für Sie. Eine Kündigung durch den Kunden selbst kann hier zu Schwierigkeiten führen.

Wer muss den Vertrag abschließen, Mieter oder Vermieter?

Grundsätzlich sollte der Mieter den Vertrag mit Grafschafter Breitband in Absprache mit dem Vermieter abschließen. Der Mieter benötigt lediglich eine Einverständniserklärung des Vermieters, dass er einer Verlegung in seinem Gebäude zustimmt. Den entsprechenden Grundstücksnutzungsvertrag erhalten Sie zusammen mit den Vertragsunterlagen.

Kann ich nach der zweijährigen Vertragslaufzeit den Anbieter wechseln?

Ein Wechsel zurück auf das herkömmliche Kupferkabel der Deutschen Telekom ist nach Ablauf der Vertragslaufzeit möglich. Ein Weiternutzen des Glasfaserkabels über einen anderen Diensteanbieter ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht in Sicht.

Wie teuer wird der Anschluss für mich sein?

Es besteht weiterhin die Möglichkeit für verfügbare Haushalte, sich innerhalb der Ausbauphase in Eigenbeteiligung von einmalig 299,00 € an das Glasfasernetz anschließen zu lassen. Vorrausetzung dafür ist, dass die Bauarbeiten im jeweiligen Ort noch nicht abgeschlossen sind.

Muss ich mich anschließen lassen?

Es besteht selbstverständlich kein Zwang zum Anschluss. Die Entscheidung wird Ihnen frei überlassen.

Internetanschluss

/
Gibt es eine Volumenbeschränkung?

Nein.

Wie viel Bandbreite kann ich erhalten?

Auf dem Glasfaserhausanschluss ist die Übertragung von Internetgeschwindigkeiten nahezu unbegrenzt. Aktuell bieten wir Internetprodukte mit 100, 200, 500 und 1.000 Mbit/s im Download an.

Brauche ich einen neuen Router?

Bei Vertragsabschluss können Sie sich für einen Router von Grafschafter Breitband entscheiden. Die Weiternutzung einer vorhandenen FRITZ!Box ist ebenfalls möglich, sofern sie für einen Glasfaserhausanschluss geeignet ist (siehe „Router“).

Gibt es einen Service der mir bei der Installation vor Ort hilft?

Sie haben die Möglichkeit, einen kostenpflichtigen Vor-Ort-Service für die Installation Ihrer FRITZ!Box zu buchen oder Sie nutzen einfach die mitgesandte Grafschafter Breitband Installationsanleitung. 

Telefonanschluss

/
Was ist eine Rufnummernportierung und worauf muss ich dabei achten?

Eine Rufnummernmitnahme von Ihrem Telefonanbieter ist natürlich möglich. Sie erhalten mit der Auftragseingangsbestätigung den dafür notwendigen Portierungsauftrag von uns zugeschickt. Wichtig ist hierbei nur, dass Sie Ihren Telefonanschluss vorher nicht selber kündigen. Das übernehmen wir bei einer Rufnummernmitnahme, der sogenannten Portierung, für Sie. Der Übernahmetermin ist natürlich von der Vertragslaufzeit Ihres jetzigen Anbieters abhängig. Die Portierung Ihrer Rufnummern ist kostenfrei.

*Hinweis: Es kann sein, dass Ihr aktueller Anbieter für die Rufnummernportierung eine Gebühr verlangt.

Kann ich zu meinem Anschluss weitere Rufnummern hinzubuchen?

Bei einem Neuanschluss ist standardmäßig ein Sprachkanal und eine Rufnummer vorgesehen. Gegen Aufpreis sind 2 weitere Sprachkanäle zu buchbar. Sofern Sie bereits Rufnummern haben, können diese kostenfrei übernommen werden.

Kann ich Sonderrufnummern anrufen?

Sie können alle Sonderrufnummern anrufen, sofern Sie keine Sperre beauftragt haben. Die Tarife für die einzelnen Sonderrufnummern können Sie den Grafschafter Breitband Verbindungsentgelten entnehmen.

Kann ich weitere Sprachkanäle hinzubuchen? Wenn ja, wie viele und was kostet das?

Ja, Sie können zusätzliche Sprachkanäle hinzubuchen. Bis zu 3 sind insgesamt möglich. Die Preise finden Sie in der Grafschafter Breitband Preisliste.

Kann ich gewisse Vorwahlen sperren lassen?

Ja, Sie können telefonisch verschiedene Rufnummer Vorwahlen (Sperrklassen) sperren lassen.

Welche Endgeräte kann ich nutzen?

Ja, Sie können telefonisch verschiedene Rufnummer Vorwahlen (Sperrklassen) sperren lassen.

Wo kann ich meinen Telefonbucheintrag erstellen, einsehen und ändern?

Sie können direkt bei der Beauftragung auswählen, ob und wenn ja, welchen Eintrag Sie in gedruckte oder elektronische Verzeichnisse oder Auskunftsdienste wünschen.

TV

/
Was bedeutet mobile connect?

Für die Nutzung des Mobile Connect benötigen Sie die folgende App: TVActor (sowohl im Apple als auch Google Play Store verfügbar) Mobile Connect ermöglicht Ihnen mit der dazugehörigen App folgende Funktionen:

1. Verbindungsmanagement STB/Mobilgerät:

  • Das Verbinden (Paaren) von Mobilgeräten zur STB. Hierzu wird am TV Gerät ein QR Code angezeigt, welcher binnen 5 Minuten vom Mobilgerät gescannt werden muss
  • Die Anzeige der aktuellen Verbindungen am TV
  • Das Trennen der Verbindung vonseiten des Mobilgerätes
  • Das Trennen der Verbindung vonseiten des TV Gerätes
  • Es können maximal 5 Mobilgeräte pro Endkunde gleichzeitig verbunden sein

2. Funktionen der App:

  • Anzeige des TV Programms (EPG Informationen) in Matrix und Listendarstellung
  • Anzeige von EPG Detailinformationen zu einzelnen Sendungen
  • Die Fernsteuerung der STB über eine virtuelle Fernsteuerung
  • Die Fernsteuerung der STB über die TV Programmanzeige (Wechseln zum gerade ausgewählten Sender u.v.a.)
  • Programmieren von PVR Aufzeichnungen
  • Löschen von PVR Aufzeichnungsaufträgen
Was bedeutet Video-on-demand Service?

Unser Video-on-Demand Service bietet Ihnen Auswahl und Wiedergabe von Video-On-Demand Inhalten in SD/HD Auflösung mittels PIN. Die Preise sind je nach Film unterschiedlich und direkt der Videothek zu entnehmen. Filme aus dem Video-on-Demand Bereich stehen Ihnen 48 Std. zur Verfügung. In dieser Zeit kann der Film beliebig oft und auf allen Set Top Boxen geschaut werden. 

Wozu benötige ich die Suchfunktion?

Mit der Suchfunktion können Sie in den Metadaten suchen, in den Ergebnislisten blättern und auf ausgewählte Ergebnisse direkt zugreifen.

Durchsucht werden dabei die Metadaten:

  • der aktuellen TV Sendungen,
  • der zukünftigen TV Sendungen,
  • der Aufzeichnungen dieses Endkunden, sowie
  • aller verfügbaren Video-On-Demand Inhalte

Die Suchfunktion liefert nach Eingabe jedes Buchstaben augenblicklich eine aktualisierte Ergebnisliste (Instant Search) und ermöglicht es in dieser Ergebnisliste eine bestimmte Sendung auszuwählen, oder auch seitenweise zu blättern.

 Vom jeweils ausgewählten Ergebnis können:

  • Details abgerufen werden
  • Laufende und zukünftige TV Sendungen können zur Aufzeichnung programmiert werden
  • Laufende TV Sendungen, Aufzeichnungen oder Video-on-Demand Inhalte können direkt zur Wiedergabe abgerufen werden. 
Gibt es eine Hilfefunktion?

Ja, eine interaktive Hilfefunktion ist verfügbar, diese können Sie unter "Einstellungen/Allgemein" aktivieren. Sie wird abhängig von Ihrer dazu gewählten Einstellung automatisch im Kontext eingeblendet oder kann von Ihnen mit der "?"-Taste der Fernbedienung aufgerufen werden.

Wie kann ich Funktionen buchen oder kündigen?

In den Einstellungen Ihres Grafschafter.TV Menüs können Sie die einzelnen Optionen selbst buchen und mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende kündigen. 

Wozu benötige ich Speicherplatz?

Die Basisfunktionalität für Network Recording wird aktiviert sobald diese Komponente mindestens einmal von Ihnen gebucht worden ist. Standardmäßig ist diese Option nicht Bestandteil von Grafschafter.TV. „nPVR Speicherplatz“ stellt Speicherplatz zur Verfügung für Network Recording, Sie benötigen hierzu keine weitere Hardware. Folgendes wird geboten: Pro Endkunde können bis zu fünfmal 20h gebucht werden.

Der Speicherplatz wird in Stunden angegeben. Es wird nicht zwischen HD und SD unterschieden. Der Speicherplatz ist immer für alle Ihre Endgeräte gemeinsam zu sehen, und nicht pro Endgerät Inhalte, die am nPVR Speicherplatz aufgezeichnet worden sind, können von allen STB wiedergegeben werden. Verfügen Sie auch über die Komponente „Mobile Streaming“, so können die Inhalte dieses nPVR Speicherplatzes auch von Ihren Mobilgeräten abgerufen werden. Die nPVR Aufzeichnung kann auch dann erfolgen, wenn zeitgleich eine beliebige andere Wiedergabe auf eine der bedienten STB läuft. Es können bis zu 3 Aufzeichnungen zeitgleich erfolgen. Aufnahmen können auf allen Set Top Boxen sowie auf mobilen Endgeräten (nur mit Mobile Streaming) geschaut werden.  

*Hinweis: P7, SAT1 und RTL Sender sind nur in SD zum Aufzeichnen verfügbar.

Wie viele Set Top Boxen kann ich an meinem Anschluss nutzen?

Sie möchten mehr als nur eine Set Top Box in Ihrem Zuhause nutzen? Kein Problem! Pro Endkunde können insgesamt maximal 3 Set Top Boxen gebucht werden. Bitte beachten Sie, dass jede weitere Set Top Box sowie der Dienst kostenpflichtig sind.

Was ist Mobile Streaming?

Voraussetzung für das Mobile Streaming ist „Mobile Connect“. Es ermöglicht Ihnen eine Live Wiedergabe von Sendern auf Mobilgeräten innerhalb des Haushaltes. Es können maximal 3 Mobilgeräte gleichzeitig TV Inhalte wiedergeben. Die Einschränkung „Innerhalb des Haushaltes“ wird wie folgt realisiert: Während des Verbindungsaufbaus (siehe Mobile Connect) merkt sich die App den Namen des dann gerade aktuelle WLANs. Die Wiedergabe ist nur möglich, wenn das Mobilgerät über dieses gemerkte WLAN mit dem Internet verbunden ist. Erfolgt die Internet Verbindung mit einem anderen WLAN oder über ein Mobilfunkgerät, so ist die Wiedergabe nicht möglich. Ergänzend zur Wiedergabe ermöglicht das Mobile Streaming die Übergabe einer laufenden Wiedergabe vom verbundenen Mobilgerät zur STB oder von der STB zum verbundenen Mobilgerät. Die Übergabe/Übernahme wird jeweils vom Mobilgerät aus initiiert.

Gibt es einmalige Kosten, die bei Vertragsabschluss auf mich zukommen?

Die einmalige Aktivierungsgebühr für Grafschafter.TV beträgt 29,90 Euro. Außerdem benötigen Sie eine TV Set Top Box.

Wo finde ich eine Übersicht der Tarife und Preise?

Die jeweils gültigen Tarife können Sie der Grafschafter Breitband - Preisliste entnehmen.

Welche Endgeräte bekomme ich zur Verfügung gestellt und welche muss ich selbst besorgen?

Bei uns können Sie einen Standardrouter oder alternativ einen Premiumrouter erwerben (siehe Grafschafter Breitband Preisliste). Sie können aber natürlich auch Ihren eigenen Router nutzen. (Hinweis: eine Vor-Ort-Installation kann nur in Verbindung mit einem Router von Grafschafter Breitband gebucht werden. Weitere Details können Sie unserem "Beipackzettel Routerfreiheit" entnehmen.) Für Grafschafter.TV benötigen Sie zusätzlich eine Set Top Box für den Empfang (siehe Grafschafter Breitband Preisliste).

Wie bediene ich das Grafschafter.TV Menü korrekt?

Die Bedienungsanleitung für das Grafschafter.TV Menü steht Ihnen hier als PDF zum Download zur Verfügung.

Rechnung

/
Welche Möglichkeiten habe ich bei der Bezahlung?

Sie können per Lastschriftverfahren oder per Überweisung/Rechnung zahlen. Sollten Sie am Lastschriftverfahren nicht teilnehmen wollen, berechnen wir hierfür einen monatlichen Betrag, wie er auf der Preisliste dargestellt ist. 

Wie erhalte ich meine Rechnung?

Grundsätzlich stellen wir die monatliche Rechnung in unserem Kundenportal (sobald zugänglich) zur Verfügung. Sofern Sie eine aktuelle E-Mail-Adresse bei uns hinterlegt haben, senden wir Ihnen eine Information per E-Mail, sobald eine neue Rechnung im Kundenportal zum Download zur Verfügung steht. Optional können Sie die Rechnung per Post erhalten.

Was passiert nach einer Rücklastschrift?

Wenn es zu einer Rücklastschrift kommt, wird der Kunde automatisch in den Status eines Überweiser gesetzt. Dieser Status wird solange aufrechterhalten, bis das Kundenkonto komplett ausgeglichen ist. Bitte beachten Sie, dass auch nachfolgende Rechnungen in dieser Phase zum Überweisen ausgestellt werden. Sprich, wenn zum Zeitpunkt der Erstellung der folgenden Rechnung das Kundenkonto noch nicht ausgeglichen war, ist diese Rechnung ebenfalls zu Überweisen. Einen entsprechenden Hinweis finden Sie am Ende der jeweiligen Rechnung.