FAQ: Sie haben Fragen?

Hier sind die Antworten

Wir haben die Antworten auf die häufigsten Fragen zu Ihrem Grafschafter Breitband für Sie zusammengestellt. Sollte Ihre Frage nicht dabei sein, nehmen Sie bitte gerne Kontakt zu uns auf.

Allgemein

/
Wann kann ich meinen Glasfaseranschluss Nutzen?

Nach Ablauf der Vorvermarktungsphase werden alle Unterlagen ausgewertet und es wird ermittelt, ob die angesetzte Quote erreicht ist und der Ausbau somit startet. Sofern der Breitbandausbau startet werden die Hausanschlüsse nach und nach fertiggestellt. Sie können den neuen Glasfaseranschluss mit den Produkten von Grafschafter Breitband nutzen sobald der Anschluss fertig ist, oder aber warten bis Ihr aktueller Vertrag ausgelaufen ist.

Kann ich einen Glasfaserhausanschluss bekommen?

Prüfen Sie die Verfügbarkeit einfach über unseren Verfügbarkeitscheck. Dort erfahren Sie ob Sie einen Glasfaserhausanschluss bekommen können.

Wie erfahre ich, ob der Breitbandasubau gestartet wird?

Nach Ablauf der Vorvermarktungsphase, also nach dem 09.03.2018, werden alle eingegangenen Aufträge ausgewertet. Sollte die Mindestquote von 55 % erreicht sein wird der Ausbau stattfinden. Diese Information entnehmen Sie unserer Website oder der Ihrer Gemeinde.

Wie viele unterversorgte Haushalte gibt es?

Durch ein Markterkundungsverfahren wurden rund 4000 unterversorgte Haushalte in der Niedergrafschaft Bentheim ermittelt. Eine Übersicht bietet unser Verfügbarkeitscheck

Was muss ich tun um einen Glasfaserhausanschluss zu erhalten?

Um einen Glasfaserhausanschluss zu beantragen müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Anschlussadresse ist unterversorgt
  • Vertrag mit Grafschafter Breitband abschließen
  • Grundstücksnutzungsvertrag ist ausgefüllt und unterzeichnet eingereicht
Was ist wenn die Quote nicht erreicht wird?

Sollte die angesetzte Mindestquote von 55% nicht erreicht werden, so wird der Breitbandausbau nicht stattfinden. Die eingereichten Unterlagen würden so automatisch ihre Gültigkeit verlieren.

Fragen zum Fernsehanschluss

/
Wie wird das Fernsehsignal übermittelt?

Bei unserem TV-Produkt "Grafschafter.TV" handelt es sich um IPTV. Für den korrekten Anschluss benötigen Sie eine entsprechende Set Top Box von uns sowie eine Verkabelung zwischen Set Top Box und der FRITZ!Box. Alle Details finden Sie hier

Gibt es einmalige Kosten in Verbindung mit Grafschafter.TV?

Die einmalige Aktivierungsgebühr beträgt 29,90 € einmalig. Zusätzlich benötigen Sie für die Nutzung von Grafschafter.TV eine Set Top Box je TV-Gerät (max. 3 möglich), diese ist kostenpflichtig gemäß Preisliste.

Wozu benötige ich Speicherplatz (nPVR)?

Die Basisfunktionalität für Network Recording wird aktiviert, sobald diese Komponente mindestens einmal von Ihnen gebucht worden ist. Standardmäßig ist diese Option nicht Bestandteil von  Grafschafter.TV.

„nPVR Speicherplatz“ stellt Speicherplatz zur Verfügung für Network Recording, Sie benötigen hierzu keine weitere Hardware.

Folgendes wird geboten:

  • Pro Endkunde können bis zu fünfmal 20h gebucht werden
  • Der Speicherplatz wird in Stunden angegeben. Es wird nicht zwischen HD und SD unterschieden
  • Der Speicherplatz ist immer für alle Ihre Endgeräte gemeinsam zu sehen, und nicht pro Endgerät
  • Inhalte, die am nPVR Speicherplatz aufgezeichnet worden sind, können von allen STB wiedergegeben werden
  • Verfügen Sie auch über die Komponente „Mobile Streaming“, so können die Inhalte dieses nPVR Speicherplatzes auch von Ihren Mobilgeräten abgerufen werden.

Die nPVR Aufzeichnung kann auch dann erfolgen, wenn zeitgleich eine beliebig andere Wiedergabe auf eine der bedienten STB läuft. Es können bis zu 3 Aufzeichnungen zeitgleich erfolgen.

Hinweis: P7, SAT1 und RTL Sender sind nur in SD zum Aufzeichnen verfügbar.

Was ist Mobile Streaming (im Inhouse WLAN)?

Voraussetzung für das Mobile Streaming ist „Mobile Connect“.

Es ermöglicht Ihnen eine Live Wiedergabe von Sendern auf Mobilgeräten innerhalb des Haushaltes. Es können maximal 3 Mobilgeräte gleichzeitig TV Inhalte wiedergeben.

Die Einschränkung „Innerhalb des Haushaltes“ wird wie folgt realisiert:

  • Während des Verbindungsaufbaus (siehe Mobile Connect) merkt sich die App den Namen des dann gerade aktuellen WLAN.
  • Die Wiedergabe ist nur möglich, wenn das Mobilgerät über dieses gemerkte WLAN mit dem Internet verbunden ist. Erfolgt die Internet Verbindung mit einem anderen WLAN oder über ein Mobilfunkgerät, so ist die Wiedergabe nicht möglich.

 Ergänzend zur Wiedergabe ermöglicht das Mobile Streaming die Übergabe einer laufenden Wiedergabe vom verbundenen Mobilgerät zur STB oder von der STB zum verbundenen Mobilgerät. Die Übergabe/Übernahme wird jeweils vom Mobilgerät aus initiiert.

Gibt es eine Hilfefunktion?

Ja, eine interaktive Hilfefunktion ist verfügbar, diese können Sie unter "Einstellungen/Allgemein" aktivieren. Sie wird abhängig von Ihrer dazu gewählten Einstellung automatisch im Kontext eingeblendet oder kann von Ihnen mit der "?"-Taste der Fernbedienung aufgerufen werden.

Wozu benötige ich die Suchfunktion?

Mit der Suchfunktion können Sie in den Metadaten suchen, in den Ergebnislisten blättern und auf ausgewählte Ergebnisse direkt zugreifen.

Durchsucht werden dabei die Metadaten:

  • der aktuellen TV Sendungen,
  • der zukünftigen TV Sendungen,
  • der Aufzeichnungen dieses Endkunden, sowie
  • aller verfügbaren Video-On-Demand Inhalte

Die Suchfunktion liefert nach Eingabe jedes Buchstaben augenblicklich eine aktualisierte Ergebnisliste (Instant Search) und ermöglicht es in dieser Ergebnisliste eine bestimmte Sendung auszuwählen, oder auch seitenweise zu blättern.

 Vom jeweils ausgewählten Ergebnis können:

  • Details abgerufen werden
  • Laufende und zukünftige TV Sendungen können zur Aufzeichnung programmiert werden
  • Laufende TV Sendungen, Aufzeichnungen oder Video-on-Demand Inhalte können direkt zur Wiedergabe abgerufen werden. 

 Hinweis: Suchbegriffe, die ein "ß" oder Umlaute enthalten, lassen sich aktuell nicht eingeben. An einer Lösung wird bereits gearbeitet.

Was bedeutet Mobile Connect?

Für die Nutzung des Mobile Connect benötigen Sie die folgende App: TVActor (sowohl im Apple als auch Google play Store verfügbar)

Mobile Connect ermöglicht Ihnen mit der dazugehörigen App folgende Funktionen:

1.   Verbindungsmanagement STB/Mobilgerät:

  • Das Verbinden (Paaren) von Mobilgeräten zur STB. Hierzu wird am TV Gerät ein QR Code angezeigt, welcher binnen 5 Minuten vom Mobilgerät gescannt werden muss
  • Die Anzeige der aktuellen Verbindungen am TV
  • Das Trennen der Verbindung vonseiten des Mobilgerätes
  • Das Trennen der Verbindung vonseiten des TV Gerätes
  • Es können maximal 5 Mobilgeräte pro Endkunde gleichzeitig verbunden sein

2.   Funktionen der App:

  • Anzeige des TV Programms (EPG Informationen) in Matrix und Listendarstellung
  • Anzeige von EPG Detailinformationen zu einzelnen Sendungen
  • Die Fernsteuerung der STB über eine virtuelle Fernsteuerung
  • Die Fernsteuerung der STB über die TV Programmanzeige (Wechseln zum gerade ausgewählten Sender u.v.a.)
  • Programmieren von PVR Aufzeichnungen
  • Löschen von PVR Aufzeichnungsaufträgen 
Was ist der Video-on-Demand-Service?

Unser Video-on-Demand Service bietet Ihnen Auswahl und Wiedergabe von Video-On-Demand Inhalten in SD/HD Auflösung mittels PIN. Die Preise sind je nach Film unterschiedlich und direkt der Videothek zu entnehmen.

Alle Filme stehen nach der Buchung 48 Std. zur Verfügung und können in diesem Zeitraum beliebig oft geschaut werden und auf allen Set Top Boxen dieses Anschlusses wiedergegeben werden.

Gibt es eine Mindestvertragslaufzeit bei Grafschafter.TV?

Die Mindestvertragslaufzeit von Grafschafter.TV beträgt 24 Monate und verlängert sich jeweils um 12 Monate sofern die Option nicht drei Monate vor Vertragsablauf gekündigt wird.

Fragen zum Internet

/
Welche Endgeräte kann ich bekommen?

Für den Anschluss haben sie die Wahl zwischen unserem Standardrouter: AVM FRITZ!Box 7560 oder unserem Premiumrouter: AVM FRITZ!Box 7490. Die Boxen erhalten Sie jeweils gegen Aufpreis. Alternativ können Sie aber auch eine eigene Box verwenden.

Hinweis: Die Verwendung eines eigenen Routers erfolgt auf eigene Gefahr des Kunden. Eine Haftung der net services für die vollständige Funktionalität des Gerätes im Netz der net services wird ausdrücklich ausgeschlossen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem „Beipackzettel Routerfreiheit“, der LB sowie aus § 7 der AGB.

Wie viel Bandbreite kann ich erhalten?

Auf dem Glasfaserhausanschluss ist die Übertragung von Internetgeschwindigkeiten nahezu unbegrenzt. Aktuell bieten wir Internetprodukte mit 100, 200, 500 und 1.000 Mbit/s im Download an.

Fragen zum Produkt

/
Woher bekomme ich das Auftragsformular?

Sie erhalten alle Produktunterlagen online oder können sie telefonisch unter 05921-8294294 anfordern.

Gibt es einen Service der mir bei der Installation hilft?

Sie haben die Möglichkeit, einen kostenpflichtigen Vor-Ort-Service für die Installation des Routers zu buchen oder Sie nutzen einfach die mitgesandte Installationsanleitung.

Wo finde ich eine Übersicht der Tarife und Preise?

Die jeweils gültigen Tarife können Sie unserer Preisliste, dem Produktblatt, oder dem Auftragsformular entnehmen. Oder in unserer Produktübersicht.

Gibt es einmalige Kosten, die bei Vertragsabschluss auf mich zukommen?

Die einmalige Anschlussgebühr beträgt 0,00 Euro statt 49,90 Euro innerhalb der Vorvermarktungsphase.

Fragen zum Telefonanschluss

/
Was ist eine Rufnummernportierung und worauf muss ich dabei besonders achten?

Eine Rufnummernportierung bedeutet die Mitnahme der Rufnummern von dem einen Anbieter zum anderen. Eine Rufnummernmitnahme von Ihrem Telefonanbieter ist natürlich möglich. Dazu füllen Sie bitte das Portierungsformular aus und senden es uns mit dem Auftragsformular zu. Wichtig ist hierbei nur, dass Sie Ihren Telefonanschluss vorher nicht selber kündigen. Das machen wir bei einer Rufnummernmitnahme, der sogenannten Portierung, für Sie. Der Übernahmetermin ist natürlich von der Vertragslaufzeit Ihres jetzigen Anbieters abhängig. Die Portierung Ihrer Rufnummern ist kostenfrei. Aber bitte Vorsicht: Es kann sein, dass Ihr aktueller Anbieter für die Rufnummernportierung eine Gebühr verlangt.

Bitte beachten Sie beim Ausfüllen des Portierungsformulares die korrekten Daten, diese müssen identisch zu den Daten bei dem aktuellen Anbieter sein.

Gibt es einen ISDN-Anschluss? Kann ich meine ISDN-Telefone weiterverwenden?

Wir bieten Ihnen ISDN-ähnliche Leistungsmerkmale. Es sind bis zu 3 Rufnummern verfügbar und Sie können auf mehreren Leitungen telefonieren, sofern dieses Leistungsmerkmal bestellt wurde. Bei uns kommen hochwertige AVM FRITZ!Boxen zum Einsatz. Diese bieten Ihnen die Möglichkeit sogar ISDN-Telefone direkt anzuschließen.

Kann ich zu meinem Anschluss weitere Rufnummern hinzubuchen?

Ja, Sie können zusätzliche Rufnummern buchen (kostenpflichtig gemäß Preisliste). Maximal sind 10 Rufnummern möglich.
Wenn Sie mehrere Telefonate zeitgleich führen möchten ist eine weitere Rufnummer nicht ausreichend, Sie benötigen in diesem Fall einen zusätzlichen Sprachkanal. Bis zu 3 sind insgesamt möglich. Die Preise finden Sie in unserer Preisliste.

Kann ich mein analoges Telefon weiter benutzen?

Sie können Ihr analoges Telefon problemlos an die AVM FRITZ!Boxen anschließen.

Wo kann ich meinen Telefonbucheintrag erstellen, einsehen und ändern?

Sie können direkt bei der Bestellung auswählen, ob und wie Ihr Telefonbucheintrag aussehen soll. Weiterhin können Sie auch gleich angeben, in welchen Verzeichnissen Ihr Eintrag zu finden sein soll. Der Telefonbucheintrag für weitere Rufnummern ist kostenpflichtig gemäß Preisliste.

Kann ich gewisse Vorwahlen sperren lassen?

Ja, Sie können bei Beauftragung per Auftragsformular, über das Kundenportal oder telefonisch verschiedene Rufnummerngassen sperren lassen

Kann ich Sondernummern anrufen? Gibt es Einschränkungen?

Sie können Sonderrufnummern anrufen, sofern Sie keine Sperre beauftragt haben. Die Tarife für die einzelnen Sonderrufnummern können Sie unseren Verbindungsentgelten entnehmen. Einschränkungen bestehen wenn Sie Sperrklassen über das Kundenportal einrichten. Alle Sperrklassen finden Sie hier.

Welche Endgeräte kann ich nutzen?

Sie können analoge Telefon- und Fax-Geräte sowie ISDN-Geräte für die Telefonie anschließen. 

Fragen zum Vertrag

/
Welche Unterlagen benötige ich für den Wechsel?

Für die Beauftragung des Glasfaserhausanschlusses füllen Sie bitte den Grundstücksnutzungsvertrag aus und senden Sie diesen zusammen mit dem ausgefüllten Auftragsformular von Grafschafter Breitband an uns. Die Adresse finden Sie hier. Gerne kündigen wir Ihren Altvertrag und nehmen kostenlos Ihre aktuellen Rufnummer(n) mit. Füllen Sie hierfür zusätzlich das Portierungsformular aus. Unsere Unterlagen stehen alle unter Dokumente zum Download zur Verfügung.

Wie sieht es mit der Bezahlung aus? Welche Möglichkeiten habe ich?

Sie können per SEPA-Lastschriftverfahren oder per Überweisung/Rechnung zahlen. Sollten Sie am SEPA-Lastschriftverfahren nicht teilnehmen wollen, berechnen wir hierfür einen monatlichen Betrag, wie er auf der Preisliste dargestellt ist.

Wie kann ich von anderen Anbietern zu Grafschafter Breitband wechseln? Muss ich den Anschluss selbst kündigen?

Füllen Sie einfach das Auftragsformualr und das Portierungsformular aus und senden dieses unterzeichnet an uns. Wir übernehmen dann die Kündigung Ihres Anschlusses für Sie. Bitte beachten Sie, dass ausschließlich der Telefonvertrag bzw. die Kombination aus Telefon- und Internetvertrag gekündigt werden kann. Verträge von Drittanbietern (z.B. separate Internetverträge) können durch uns nicht gekündigt werden. Die Portierung einer Rufnummer ist nur im gleichen Vorwahl-Bereich möglich. 

Hinweis: Wir können Ihren Vertrag nur kündigen, wenn wir gleichzeitig Ihre Rufnummer(n) portieren. Sollten Sie Ihren Vertrag selbst gekündigt haben können wir die Rufnummer(n) dennoch portieren. Wir können Ihren Vertrag nicht kündigen ohne die Rufnummer(n) zu portieren.

Gibt es eine Mindestvertragslaufzeit?

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate, mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Laufzeitende. Wird der Vertrag nicht fristgerecht zum Laufzeitende gekündigt verlängert er sich jeweils um 12 Monate.